Emma Stone: Schwerer Abschied

Emma Stone
Emma Stone © Cover Media

Emma Stone (25) sollte schon vor langer Zeit im 'Cabaret'-Revival auftreten, konnte dies aber nicht mit ihrem Terminkalender vereinbaren.

- Anzeige -

Von 'Cabaret'

Eigentlich bot man der Leinwandschönheit ('The Amazing Spider-Man') die Rolle der Sally Bowles in der Broadway-Neuauflage an, doch aus Zeitmangel musste sie (zunächst) absagen. Stattdessen sprang Michelle Williams (34, 'Blue Valentine') für sie ein. Dass ihr die Bühnen-Produktion, die von den Star-Regisseuren Sam Mendes (49, 'James Bond 007: Skyfall') und Rob Marshall (54, 'Chicago') auf die Beine gestellt wurde, entging, machte Emma sehr zu schaffen, wie sie jetzt gegenüber der 'New York Times' gestand: "Es war schmerzhaft. Ich musste Abschied von dem Gedanken, jemals Sally am Broadway zu spielen, nehmen, und das hat mich wirklich traurig gemacht", seufzte die Schauspielerin. Doch eine andere Wahl blieb ihr nicht: "An einem Tag im Terminplan wäre ich morgens aus Tokio wiedergekommen und hätte es nur gerade so geschafft, für die Nachmittagsvorstellung aufzutreten. Ich merkte, dass sich der Traum, Sally zu spielen, zum Albtraum entwickelt hätte. Es fühlte sich an, als würde ich etwas erzwingen, das einfach nicht passt. Ich sagte mir aber selbst, dass ich das schaffen kann, und alle wollten, dass es funktioniert. Und es ist schwer, nein zu sagen, wenn die Leute so entgegenkommend sind. Aber ein Teil von mir dachte auch 'Das wird mich umbringen'", gab die Hollywood-Grazie zu.

Nun hat sich das Blatt allerdings gewendet: Michelle Williams nimmt ihren Hut und Emma Stone darf ab dem 11. November endlich ihre Traumrolle am New Yorker Broadway spielen - dieses Mal konnte sie sich die nötige Zeit nehmen.

Cover Media

— ANZEIGE —