Emma Stone muss sich nicht jedem zeigen

Emma Stone
Emma Stone © Cover Media

Emma Stone (26) glaubt, dass inzwischen jeder versucht, über das Internet berühmt zu werden.

- Anzeige -

Ein Nein an Social Media

Die Schauspielerin ('Spider-Man') mag zwar eine erfolgreiche Karriere haben, ihre Fans darüber auf Twitter und Instagram auf dem Laufenden zu halten, kommt für sie aber nicht infrage.

Dennoch verfolgt sie das Phänomen Social Media mit wachsamen Augen und macht sich viele Gedanken darüber.

"Es geht um diesen Wunsch, gemocht zu werden, gesehen zu werden und von Menschen, die du nicht einmal kennst, Bestätigung zu bekommen …", sinnierte sie in der Interview-Reihe 'Hollywood Sessions' der 'Los Angeles Times' und 'EPIX'. "Die Leute fragen mich nach dem Ruhm und wie er sich anfühlt - dabei weiß das im Grunde doch schon jeder. Jeder legt sein Leben auf Instagram oder auf anderen Social-Media-Plattformen offen. Es ist die moderne Version von 'Mein Haus, mein Auto, mein Boot'. Es gibt kaum noch jemanden, der nicht im Internet stattfindet."

Nach ihren anfänglichen Ausführungen stoppte sich die Leinwandschönheit, hielt einen Moment inne und musste dann über sich selbst den Kopf schütteln: "Jedes Mal, wenn ich über Social Media rede, vergesse ich mich. Ich quatsche mich fest!"

Ihre Fans fänden es - trotz aller Kritik an der Online-Welt - sicher toll, wenn Emma Stone auf Twitter oder Instagram präsent wäre und sie ab und an mit ihrem Gequatsche amüsieren würde.  

Cover Media

— ANZEIGE —