Emma Stone: Andrew soll offener werden

Emma Stone und Andrew Garfield
Emma Stone und Andrew Garfield © Cover Media

Emma Stone (25) macht sich Berichten zufolge um Andrew Garfield (30) Sorgen.

- Anzeige -

Komm aus deinem Schneckenhaus!

Die Darstellerin ('Einfach zu haben') hat Angst, dass der Schauspieler ('The Social Network') genau derselbe streberhafte Peter Parker ist, den er im Kino verkörpert.

Die beiden Stars standen gemeinsam für das 'Spider Man'-Franchise vor der Kamera und sind auch im wahren Leben ein Paar. Garfield verkörpert als Hauptdarsteller in dem Streifen Peter Parker, dessen Superhelden-Alter-Ego Spider Man ist. Über die Jahre sprach der Leinwand-Schönling ausgiebig über seinen Kampf, sich anzupassen - deshalb fühle er auch so eine große Verbundenheit zu seiner Filmfigur. Doch nun wünscht sich seine Freundin, die ansonsten mit dem Darsteller glücklich ist, dass er sich in der Öffentlichkeit wohler fühlt. "Emma und Andrew sind ein ernsthaftes Paar. Sie befinden sich in einer dreijährigen Beziehung und sprachen sogar darüber, zusammen eine Familie zu gründen", plauderte ein Insider gegenüber 'Radar Online.com' aus. "Doch Andrews zunehmendes soziales Unbehagen ist für Emma ein großes Problem. Es ist, als ob das Leben wie der Kinofilm abläuft und er auch in echt der nerdige 'Peter Parker'-Typ ist."

Dazu wird sich der Star vermutlich nicht äußern: Andrew Garfield hat in der Vergangenheit schon häufig deutlich gemacht, dass er sein Privatleben auf der Öffentlichkeit heraushalten möchte und nicht zu glamourösen Partys gehen will, bloß um seine Karriere anzukurbeln. Doch der introvertierte Charakter des Leinwandstars beeinflusst nun die Beziehung. "Weil Andrew keinen Zugang zu Emmas Freunde fand, verbringen sie viel Zeit in New York allein oder mit gelegentlichen Besuchern aus Andrews Schulzeit", behauptete der Vertraute weiter. "Emma ist schockiert, dass Andrew nicht einen einzigen engen Freund hat, der ein Schauspieler oder Filmemacher ist."

Trotz der Probleme hofft das Paar, für immer zusammen zu bleiben - dann müsse sich der Filmstar allerdings etwas mehr anstrengen. "Andrew konzentriert sich sehr darauf, dass Emma glücklich ist, aber wenn daraus eine Ehe und eine Familie entstehen sollen, muss er aus sich und aus seinem Schneckenhaus herauskommen", so der Insider über die Beziehung von Emma Stone und Andrew Garfield.

Cover Media

— ANZEIGE —