Emma Stone: Andrew ist cooler als Spider-Man

Emma Stone und Andrew Garfield
Emma Stone und Andrew Garfield © Cover Media

Emma Stone (25) würde ihren Freund Andrew Garfield (30) für nichts in der Welt eintauschen - auch nicht für Spider-Man!

- Anzeige -

Glücklich mit ihrem Held

Die Schauspielerin ist mit ihrem Liebsten in der Comic-Verfilmung im Kino zu sehen und auch wenn ihre Rolle Gwen Stacy verrückt nach dem von Andrew verkörperten Titelhelden ist, würde Emma nie tauschen wollen: "Ich finde nicht", meinte sie auf die Frage von 'Bravo', ob Spider-Man einen guten Partner abgeben würde. "Er schaut täglich dem Tod ins Auge. Ich finde Andrew cooler. Er ist für mich einer der wichtigsten Menschen im Leben!"

Die beiden versuchen mit allen Mitteln ihre Beziehung aus den Medien herauszuhalten, doch wollen ihre Fans natürlich am liebsten sämtliche Details ihrer Liebe erfahren. Garfield, der bei dem Interview auch anwesend war, hat einen Weg gefunden, um mit Leuten, die ihnen auflauern, umzugehen: "Statt sauer zu reagieren, habe ich angefangen, mit meinen Verfolgern zu reden. Von Mensch zu Mensch. Das hilft", befand er.

Glücklicherweise kann der Amerikaner seinen Bekanntheitsgrad mittlerweile so entspannt sehen. Zunächst hatte er so großen Respekt vor diesem Aspekt des Filmgeschäfts, dass er nicht sicher war, ob er die Rolle als Superheld überhaupt annehmen sollte. "Meine größte Sorge, als es darum ging, Spider-Man zu spielen, war der Verlust meiner Anonymität und für den Rest meines Lebens an eine Rolle gebunden zu sein. Ich bin wirklich einfach daran interessiert, Schauspieler zu sein und in einer Rolle zu verschwinden. Ich finde Filmstars auf der Leinwand störend", hatte der Freund von Emma Stone dazu gegenüber der britischen Zeitung 'Metro' erklärt.

Cover Media

— ANZEIGE —