Emma Roberts: Politik auf dem Laufsteg? Ja, bitte!

Emma Roberts: Politik auf dem Laufsteg? Ja, bitte!
Emma Roberts © Cover Media, CoverMedia

Die Stimme nutzen

Emma Roberts (26) findet es toll, wenn Designer auch politischen Einsatz zeigen.

Die Schauspielerin ('Nerve') erfreute sich gerade an der New York Fashion Week, die am Donnerstag [16. Februar] ihr Ende fand, und besuchte unter anderem die Show von Coach, um sich Inspiration für ihren Look für das Coachella Festival zu holen. Dort fragte sie 'The Hollywood Reporter' auch nach ihrer Meinung zu Modeschöpfern, die den Laufsteg dazu nutzen, um politische Botschaften zu verbreiten.

"Ich finde es toll, dass jeder seine Stimme momentan so nutzt, wie er kann", sagte sie dazu.

Mit dieser Meinung steht Emma nicht alleine da. Auch ihre Kollegin Drew Barrymore (41, 'Santa Clarita Diet') ist ein Fan von politischem Aktivismus auf dem Runway. "Künstler sollten ihre Plattform jetzt als Podium nutzen. So möchte ich das auch selbst als Künstlerin und Schauspielerin halten", betonte der Hollywoodstar.

Eine ähnliche Meinung vertritt Kate Mara (33, 'Fantastic Four'), die sich die Kreationen von Alice + Olivia anschaute. "Ich finde, dass jede Art sich selbst auszudrücken, eine positive Sache ist, vor allem in der heutigen Welt. Ich bin Fan davon", stellte die Darstellerin klar.

Schön zu sehen, dass Stars wie Emma Roberts, Drew Barrymore und Kate Mara alle hinter den Designern stehen.

Cover Media