Eminem stänkert erneut gegen Donald Trump

Eminem
Eminem ist nicht gut auf US-Präsident Donald Trump zu sprechen. © 2014 Getty Images, Theo Wargo

Eminem: Neuer Song mit Big Sean

US-Rapper Eminem (44, 'Recovery') ist dafür bekannt, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Diesem Ruf wird er nun einmal mehr gerecht. Im Song 'No Favors', der auf dem Album 'I Decided' von Rapper Big Sean (28) zu finden ist, macht er US-Präsident Donald Trump (70) eine klare Ansage.

Eminem: "Ich werde dafür sorgen, dass seine gesamte Marke untergeht"

In dem Song geht es unter anderem um Polizeigewalt und Rassismus in Amerika. In einer Strophe rappt Eminem: "Your man don't want it, Trump's a bitch, I'll make his whole brand go under."

Zu Deutsch heißt das in etwa: "Ihr wollt das doch gar nicht, Trump ist eine Schlampe, ich werde dafür sorgen, dass seine gesamte Marke untergeht." Eminem ist in illustrer Gesellschaft mit seiner Kritik am 45. Präsidenten der Vereinigen Staaten von Amerika. Zuletzt hat sich Arnold Schwarzenegger (69) wiederholt von Trump distanziert, nachdem dieser erneut die angeblich schlechten Einschaltquoten der TV-Show 'The Celebrity Apprentice' kritisiert hatte. Schwarzenegger schlug ihm daraufhin vor, Jobs zu tauschen, damit die Menschen wieder "ruhig schlafen" können.

Bereits vor der US-Wahl hatte sich Eminem in den Präsidentschaftswahlkampf eingemischt. Im achtminütigen Freestyle-Rap 'Campaign Speech' hatte er im Oktober vor Trump gewarnt. Er bezeichnete ihn als "tickende Zeitbombe", der niemanden Rechenschaft ablegen müsse.

spot on news

— ANZEIGE —