Emily Ratajkowski fühlt sich ohne BH wohler

Emily Ratajkowski: Frei ohne BH
Emily Ratajkowski © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Natürlicher und sexyer

Emily Ratajkowski (25) fühlt sich ohne BH richtig befreit. Weltweit bekannt wurde die Schauspielerin ('Gone Girl') 2013 durch ihren Oben-ohne-Auftritt im Video zu 'Blurred Lines' von Robin Thicke (39) und Pharrell Williams (43). Auch auf dem roten Teppich und vor allem auf ihren Instagram-Bildern zeigt Emily immer wieder gerne Haut. Auf einen BH verzichtet die Schönheit dabei gerne, denn so fühle sie sich einfach wesentlich sexyer.

"Ich erinnere mich daran, wie ich richtig neidisch auf Mädchen war, die kleine Brüste hatten, weil sie einfach ein cooles T-Shirt tragen oder diesen süßen Underboob haben konnten, ohne dass irgendjemand es ihnen übel nahm", verriet Emily gegenüber 'elle.com'. "Man sieht das ständig: Mädchen mit weniger Oberweite kommen mit viel mehr davon. Ich habe entschieden, dass Push-up-Bras oder BHs im Allgemeinen die natürliche Form meiner Brüste verändern können und hypersexualisiert werden. Es ist also in vielerlei Hinsicht wesentlich schicker, viel natürlicher und auch viel sexyer, wenn man keinen BH trägt." In Frankreich wird derzeit noch immer über das umstrittene Burkini-Verbot diskutiert, zu dem Emily eine ganz deutliche Meinung hat. Auf Twitter schrieb sie: "Es ist 2016. Warum wird immer noch versucht, Frauen vorzuschreiben, was sie tragen können?" Ganz ähnlich sieht sie das bei der Frage, ob es in Ordnung ist, keinen BH zu tragen. "Das geht niemanden außer dir selbst etwas an! Das ist die Sache, die alle Frauen und unsere Kultur wissen sollten", stellte Emily Ratajkowski klar. "Wir assoziieren Brüste mit Wertlosigkeit, weil wir sie nicht als etwas schönes wahrnehmen, sondern als etwas vulgäres, weil es Angst macht. Ich glaube, dass viele Menschen deshalb die Macht erhalten, Leuten vorschreiben zu können, was sie tragen dürfen oder nicht. Ich will, dass das aufhört."

Cover Media

— ANZEIGE —