Emily Procter: Über Beruf, Hobbies und eine Vielzahl anderer Interessen

Karriere Emily Procter
Die US-amerikanische Schauspielerin Emily Procter © picture alliance / landov, FRANCIS SPECKER

Der Werdegang von Emily Procter

Emily Procter legte eine beachtliche Laufbahn hin, in der sie sich neben der Schauspielerei auch möglichst viel Zeit für andere Hobbies nimmt.

- Anzeige -

Emily Procter wurde als Säugling von William Procter und Barbara Jones adoptiert. Ihre Eltern ließen sich allerdings scheiden, als Emily noch ein Kind war. Gemeinsam mit ihrem Adoptivbruder With wuchs sie bei ihrer Mutter in Raleigh (North Carolina) auf und besuchte die dort ansässige Ravenscroft School. Da ihr der Studienplatz im Fach Theater verwehrt blieb, entschied sich Procter für eine andere Fächerkombination und schloss mit dem Master in Journalismus ab. Von dem Geld, welches ihr Vater William für sie über mehrere Jahre hinweg angespart hatte, begann Emily Procter eine weitere Ausbildung zur Schauspielerin. Es zeigte sich, dass diese berufliche Neuorientierung genau das Richtige war. Denn seit Mitte der Neunzigerjahre arbeitet die bekannte US-amerikanische Schauspielerin an einer erfolgreichen Karriere vor der Film- und Fernsehkamera.

Neben ihrem großen Erfolg als Hauptdarstellerin in ‘CSI: Miami‘ überzeugte sie auch in anderen Serien- und Filmproduktionen, wie ‘White Collar‘ (2013). Emily Procter ist nicht ausschließlich mit ihrer Laufbahn als Schauspielerin beschäftigt – sie engagiert sich zudem auch als freiwillige, ehrenamtliche Helferin für soziale Projekte. Ihre Hobbies sind vielfältig, denn sie reichen von Joggen über Poker bis hin zu einem großen Interesse für Inneneinrichtung und Antiquitäten. Im Leben der Mutter und Schauspielerin wird es so wohl niemals langweilig.

— ANZEIGE —