Emily Kinney: So ist der 'The Walking Dead'-Star privat

Schauspielerin Emily Kinney
Musikerin Emily Kinney beim iHeart Radio Music Festival © picture alliance / AP Images, Andrew Estey

Kaffee, Musik und Horrorfilme - Emily Kinney

Emily Kinney arbeitete am Beginn ihrer Karriere auch in einem kleinen Coffee Shop. Dazu sagt sie, es sei extrem hilfreich gewesen, da sie dort wichtige Persönlichkeiten aus dem Schauspielgeschäft und der Musikszene kennenlernen konnte. Von dort nahm Kinney auch ihre Liebe zum Kaffee mit. Nur selten ist sie ohne einen Becher Kaffee anzutreffen. Sie gibt sogar zu, sie sei danach süchtig. „Ohne Kaffee kann ich nicht leben“, bekannte sie in der Fragestunde und Antwortstunde den Fans.

- Anzeige -

Emily Kinney ist aber auch Vegetarierin. Trotzdem würde sie, falls es für eine Rolle erforderlich ist, auch Fleisch essen. Hier würde sie über ihre Grenzen gehen. Sie bedauerte, dass sie einmal, bei einem Dreh, in der Früh wirkliche Meerschweinchen herumrennen sah, die auch noch dazu Lärm gemacht hätten, und am selben Abend hätten sie tote Meerschweinchen gegessen. Das sei wirklich grauslich gewesen. Aber alles war echt.

Emily Kinney ist ein Horrorfilm-Fan. Dies hätte sie auch veranlasst, beim Casting für ‚The Walking Dead‘ mitzumachen. Ihr Lieblingshorrorfilm ist das Horror-Movie ‚Scream‘ (1996) unter der Regie von Wes Craven. Das Movie handelt von einem Serienkiller, der die Figur ‚Sydney Prescott‘ nach dem Tod ihrer Mutter, immer wieder telefonisch kontaktiert und belästigt.

Wenn Sie bestmöglich über das Privatleben von Emily Kinney sowie über ihre anstehenden Filmprojekte, Auftritte in Fernsehserien und Plattenprojekte informiert sein wollen, lesen Sie unsere Star-News auf vip.de.

— ANZEIGE —