Emily Blunt ließ sich von Meryl beschützen

Emily Blunt
Emily Blunt © Cover Media

Meryl Streep (65) war für Emily Blunt (31) auf "Pipi-Patrouille", als die beiden das Märchen-Musical 'Into the Woods' drehten.

- Anzeige -

Mama Bär passte auf

Es ist das zweite Mal nach dem Megaerfolg 'Der Teufel trägt Prada', dass die beiden Ladys gemeinsam vor die Kamera traten. Wie schon bei der Komödie aus dem Jahr 2006 verstanden sich die Darstellerinnen super, sodass Emily, die kurz vor dem Drehstart von ihrer Schwangerschaft erfuhr, in guten Händen war.

"Sie war am Set Mama Bär", grinste sie im Interview mit 'vulture.com'. "Sie war immer auf Pipi-Patrouille, sie achtete darauf, dass ich Zeit zum Pipi machen bekam, wann auch immer ich wollte. 'Leute, Klappe! Emily muss aufs Klo - mal wieder!' So lief das die ganze Zeit."

Im Februar dieses Jahres begrüßten Emily und ihr Ehemann John Krasinski (35, 'Fremd Fischen') ihre Tochter Hazel auf der Welt und die Filmschönheit gab zu, wie viel Angst sie davor hatte, dem 'Into the Woods'-Regisseur Rob Marshall (54) zu gestehen, dass sie ein Baby erwartete. Immerhin hat ihre Figur, die Ehefrau des Bäckers, Probleme, schwanger zu werden. Letzten Endes ging aber alles gut aus und Emily hat nur schöne Erinnerungen an die Drehzeit. Tatsächlich genoss sie die Produktion so sehr, dass sie sich sogar vorstellen könnte, für eine Live-Version noch einmal in ihre Rolle zu schlüpfen: "Damit auf Tour gehen? Oder an den Broadway? Ich frage mich, ob man uns lassen würde", lachte Emily Blunt. "Das wäre großartig! Ich wäre dabei. Ich hätte schreckliche Angst, aber ich wäre dabei!"

Cover Media

— ANZEIGE —