Emily Blunt braucht Sprit fürs Singen

Emily Blunt
Emily Blunt © Cover Media

Emily Blunt (31) mag Karaoke - allerdings nur, wenn man sie vorher mit reichlich Alkohol abgefüllt hat.

- Anzeige -

Beim Karaoke unsicher

Die Leinwandheldin ('Edge of Tomorrow') mag in ihrem neuen Film 'Into the Woods' einige Töne trällern, das bedeutet aber noch lange nicht, dass sie privat ebenso munter drauflos singt.

"Ich würde ohne eine Tonne Margaritas niemals ins Sing Sing [Karaoka-Bar] in New York gehen", lachte Emily im Gespräch mit der britischen Zeitschrift 'Stylist'. "Ich liebe Janis Joplin. Manchmal, wenn ich gezwungen werde, mache ich Aerosmiths 'I Don't Want to Miss a Thing'. Und ich liebe 'Try a Little Tenderness' von Otis Redding, aber normalerweise kommt das etwas später am Abend."

Emily und ihr Ehemann John Krasinski (35, 'Fremd Fischen') wurden im vergangenen Februar zum ersten Mal Eltern und seitdem verkürzt die kleine Hazel ihnen die Nächte. Dennoch: Zeit für ein wenig Spaß mit Freunden bleibt. Wären da nur nicht die fiesen Kater, die die Britin nach einer solchen Partynacht plagen und die mit zunehmendem Alter auch noch schlimmer zu werden scheinen: "Sie treffen dich härter. Du hältst den Drink für deinen Freund, aber am Ende der Nacht haut er dir ins Gesicht. Und du denkst nur: 'Normalerweise schlägst du mich doch nie ins Gesicht!'", grinste die sympathische Kino-Königin.

Fans von Emily Blunt können übrigens ihr Karaoke-Talent auf YouTube begutachten: Dort gibt es einen Clip, in dem sie gemeinsam mit Alison Brie (32, 'Fast verheiratet') 'Total Eclipse of the Heart' schmettert - die Vermutung liegt nahe, dass es auch vor diesem Auftritt die eine oder andere Margarita gab.

Cover Media

— ANZEIGE —