Emilia Schüle: "Es gibt so vieles, was mich hier hält!"

Emilia Schüle: "Es gibt so vieles, was mich hier hält!"
Emilia Schüle © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Fernweh tut weh

Emilia Schüle (23) hat Angst, einfach zu verschwinden. Die Schauspielerin ('LenaLove') würde sich eigentlich gerne in Zukunft spontan in den Zug setzen und wegfahren. Es gibt jedoch Dinge, die sie in ihrer Heimat Deutschland halten. Im 'ZeitMagazin' sprach sie über ihren Reisetraum:

"Viele meiner Träume drehen sich um das Reisen. Ich träume davon, in Buenos Aires Tango tanzen zu lernen oder mit der Transsibirischen Eisenbahn zu fahren und Blagoweschtschensk zu besuchen, den Ort, an dem ich geboren wurde. Die Vorstellung, meine Koffer zu packen und von heute auf morgen für ein paar Wochen oder Monate zu verschwinden, fasziniert mich schon lange."

Dieser Wunsch ist bei der jungen Frau allerdings eng mit einer großen Angst verbunden: "Es gibt so vieles, was mich hier hält! Vor allem die Furcht, etwas zu verpassen, nicht zuletzt in meinem Beruf."

In der Kolumne verriet sie zudem, was ihr großer Wunsch ist. So wünscht sie sich, "dass meine Generation aufwacht und beginnt, die Probleme dieser Welt zu erkennen und anzupacken, nach Lösungen suchen."

Dass der Jungstar engagiert ist, ist bekannt. So verriet sie dem Magazin 'Zeitjung': "Rechte Menschen, rechte Menschen hasse ich auch." Sowohl in ihren Träumen, als auch bei ihren Abneigungen weiß die junge Schauspielerin anscheinend, was sie möchte. Aktuell kann man Emilie Schüle im Drama 'LenaLove' im Kino sehen.

Cover Media

— ANZEIGE —