Emilia Clarke spielt gern starke Frauen

Emilia Clarke spielt gern starke Frauen
Emilia Clarke © Cover Media

Emilia Clarke (28) findet es toll, dass sie "starke, mächtige Frauen" spielen darf.

- Anzeige -

Immer her damit!

In dem neuen 'Terminator'-Film ist die Schauspielerin in der Rolle der Sarah Connor zu sehen. Aus der Hit-Serie 'Game of Thrones' kennt man Emilia als Daenerys Targaryen - eine dominante Frauenfigur, die ihr bestens als Vorbereitung auf 'Terminator: Genisys' diente. In einem Interview mit 'USA Today' sprach die Darstellerin über ihre Begeisterung, als sie den Part der Sarah Connor angeboten bekam:

"Das ist eine Rolle, die ich unglaublich gern annehme. Es ist toll, so ein junges Mädchen zu sein und die Möglichkeit zu haben, diese starken, mächtigen Frauen zu spielen."

Für ihre Rolle als Sarah musste die Britin ein mehrmonatiges Waffentraining absolvieren. Mit Co-Star Jai Courtney (29, 'Unbroken') teilte sich Emilia einen Trainer, um bei den gewaltigen Kampfszenen überzeugend zu wirken. "Ich hatte noch nie zuvor einen Granatwerfer benutzt. Aber das war wirklich unglaublich witzig! Diese Platzpatronen sind lauter als die echten. Das Training erlaubte mir, als einziges Mädchen ans Set zu kommen und den Jungs zu zeigen, wie man's richtig macht!" lachte sie.

In einem früheren Interview gestand Emilia, dass sie sich anfangs sehr naiv gefühlt habe, an einem 'Terminator'-Film mitzuwirken. Schließlich haben die Filme dank Hollywoodstar Arnold Schwarzenegger (67, 'Maggie') eine riesige Fangemeinde. In 'Terminator: Genisys' kehrt er in seiner Rolle als Cyborg zurück, nachdem er im letzten Teil nicht mit von der Partie war. Die Zusammenarbeit mit dem Filmstar war für Emilia Clarke ein ganz besonderer Moment, wie sie im 'BBC Radio' erklärte: "Er ist wirklich witzig und nimmt nichts ernst. Es ist toll, wenn er am Set ist."

Cover Media

— ANZEIGE —