Emilia Clarke: Gute Nachricht im falschen Moment

Emilia Clarke: Gute Nachricht im falschen Moment
Emilia Clarke © Cover Media

Emilia Clarke (24) erfuhr beim Frauenarzt von ihrer Emmy-Nominierung.

- Anzeige -

Emmy-Nominierung

Ganze 24 Nominierungen heimste die Hitserie 'Game of Thrones' gestern ein, eine davon ging an die britische Schauspielerin, die darin Daenerys Targaryen spielt. So groß die Freude über diese Ehre auch war, hätte sie sich doch einen anderen Ort gewünscht, um davon in Kenntnis gesetzt zu werden.

"Ich war im Wartezimmer meines Arztes", gab sie gegenüber 'Variety' preis und fügte lachend hinzu: "Ich war im Wartezimmer meines Frauenarztes. Ich dachte: 'Oh Gott ... ich muss diesen Anruf weiterlaufen lassen, da mir ja alle gratulieren wollen und dann werden mich alle anderen im Wartezimmer anstarren, damit ich die Klappe halte'. Das war also absolut brillant, urkomisch und hätte gar nicht an einem besseren Ort passieren können."

In ihrer Kategorie 'Beste Nebendarstellerin in einer Drama-Serie' tritt Emilia übrigens gegen Serienkollegin Lena Headey (41) an - von Konkurrenz aber keine Spur. "Es fühlt sich einfach verdammt wundervoll an. Ich glaube wirklich aus tiefstem Herzen, dass Lena es so viel mehr verdient als ich", gab sich Emilia bescheiden. "Sie ist eine der besten Schauspielerinnen aller Zeiten und ich bin in der Serie großgeworden, bewundere sie und frage sie um Rat. Es ist toll, weil sie ihr Herz da reinsteckt und jeder Staffel so viel gibt. Es ist brillant. Ich will, dass jeder bei 'Game of Thrones' für etwas nominiert wird."

Am 20. September werden die Emmys in Los Angeles verliehen. 

Cover Media

— ANZEIGE —