Emilia Clarke fühlt sich mit ihrer Rolle verbunden

Emilia Clarke fühlt sich mit ihrer Rolle verbunden
Emilia Clarke © Cover Media

Emilia Clarke (29) hat eine tiefe Verbindung zu ihrem neuen Filmcharakter.

- Anzeige -

'Ein ganzes halbes Jahr'

Die Künstlerin ('Game of Thrones') spielt in dem Film 'Ein ganzes halbes Jahr' die Rolle der Louisa Clark und die Britin war vom Drehbuch von Anfang an überzeugt, da sie sich sofort mit Louisa verbunden fühlte.

"Ich war schüchtern und hilflos als Teenager, aber ich besaß schon immer eine innere Entschlossenheit", beichtete Emilia dem britischen 'OK!'-Magazin.

Mit ihrem Charakter in 'Ein ganzes halbes Jahr' teilt sie einige tollpatschige Momente. "Ich spiele eine trottelige, ungeschickte Frau. Louisa ist manchmal ein bisschen unbeholfen und unsicher, wie die Person, die meine Freunde und Familie im echten Leben sehen", kicherte Emilia.

In dem neuen Film, der auf dem Besteller von Jojo Moyes (46) basiert, hilft Louisa ihrem Bekannten Will Traynor, gespielt von Sam Claflin (29, 'Die Tribute von Panem'), aus seinen Depressionen herauszufinden. Beide verlieben sich dabei ineinander.

Emilias strapaziöser Zeitplan hingegen hält sie selbst davon ab, eine Beziehung zu führen. Sie findet es derzeit "absolut unmöglich". Trotzdem ist sie zuversichtlich, dass eines Tages die Zeit reif dafür ist, die "richtige Person" zu finden.

"Ich bin sentimental und ich glaube ganz fest daran: Wenn dir die richtige Person über den Weg läuft, wird es auch klappen, weil du auch willst, das es funktioniert", sagte sie. "Alle anderen bekommen es ja auch hin!"

'Ein ganzes halbes Jahr' mit Emilia Clarke soll übrigens ab dem 23. Juni in den deutschen Kinos zu sehen sein.

Cover Media

— ANZEIGE —