Elyas M'Bareks schmerzhafte Klassenfahrt

Elyas M'Bareks schmerzhafte Klassenfahrt
Elyas M'Barek © Cover Media

Elyas M'Barek (33) erinnert sich an eine verrückte Klassenfahrt.

- Anzeige -

Narbe inklusive

In der Fortsetzung des Kulthits 'Fack Ju Göhte', die am 10. September in den deutschen Kinos startet, geht der Schauspieler als Zeki Müller gemeinsam mit seinen Schülern auf Klassenfahrt nach Thailand. In seiner eigenen Jugend standen zwar nicht so exotische Ziele auf dem Lehrplan, trotzdem hat der Österreicher auch einige Geschichten zu erzählen.

"Ich war mal im Skilager. Mega! Die Lehrer sind immer hacke gewesen, und wir nur am Feiern", grinste Elyas im Interview mit 'TV Movie'. Danach ging es aber schnell bergab für den Publikumsliebling: So sei ihm "plötzlich übelst schlecht" geworden. "Ich musste ins Krankenhaus. Blinddarmentzündung! Vom Skilager ging's auf die Intensivstation, Narbe inklusive", verriet er dem Magazin.

Der frechen Komödie 'Fack Ju Göhte', die 2013 alle Besucherrekorde brach, hat Elyas übrigens seinen endgültigen Durchbruch zu verdanken, spätestens seitdem ist sein Name in aller Munde. Klar also, dass er sich auch für die Fortsetzung bereit erklärte. Schließlich arbeitete er mit Regisseur Bora Dagtekin (36) schon mehrmals zusammen - unter anderem bei 'Doctor's Diary' und 'Türkisch für Anfänger'. Aber das allein würde Elyas natürlich nicht überzeugen, erneut in die Rolle von Zeki Müller zu schlüpfen. Auch der Inhalt muss stimmen.

"Problematisch fände ich, wenn die Fortsetzung nur ein plumper Abklatsch wäre", erklärte er kürzlich den 'Stuttgarter Nachrichten'. "Aber so einfach hat es sich Autor und Regisseur Bora Dagtekin nicht gemacht. Er hat sich nicht auf dem Erfolg ausgeruht, sondern hart an diesem zweiten Teil gearbeitet."

Und auch mit seiner Rolle fühlt sich Elyas M'Barek immer noch sichtlich wohl: "Zeki ist doch ein total sympathischer Kerl. Das macht die Figur ja aus, er ist der Typ von nebenan, mit dem jeder gerne ein Bier trinken würde."

Cover Media

— ANZEIGE —