Elyas M'Barek zieht es nicht nach Hollywood

Elyas M'Barek
Elyas M'Barek © Cover Media

Trotz seines großen Erfolges zieht es Elyas M'Barek (32) nicht nach Hollywood. Der Schauspieler ('Türkisch für Anfänger'), der hierzulande einen Hit nach dem anderen landete und mit seiner neuesten Komödie 'Traumfrauen' bereits eine halbe Million Zuschauer in die Kinos lockte, will Deutschland vorerst nicht verlassen - und das obwohl er sogar eine Agentin in New York hat.

- Anzeige -

Zum jetzigen Zeitpunkt nicht attraktiv

"Bei denen bin ich inzwischen eine Karteileiche. Auf der 'Variety'-Party hat mich die Agentin vollgequatscht und ich wollte eh nach New York. Ich wusste schon, was mich erwartet", erzählt Elyas im Interview mit dem 'Tagesspiegel'. "Die haben mich zu ein paar Castings geschickt, wo mich alle nur mit dem Ar*** angeschaut haben. Ich war Zeitverschwendung für die. Der Gedanke, dort wieder von vorn anfangen zu müssen, klingt zum jetzigen Zeitpunkt nicht wirklich attraktiv."

Der Weg ins Kino war für den Sohn einer Österreicherin und eines Tunesiers nicht einfach. So wurde er anfangs immer nur für türkische Rollen besetzt. Heute zählt er dagegen zu den gefragtesten Schauspielern des Landes. "Ich finde es gut, dass Leute, die aussehen wie ich, jetzt im Kino sitzen und denken: Der Hauptdarsteller könnte auch ich sein. Das war vor zehn Jahren völlig undenkbar. Oder auch nur irgendeinen anderen kreativen Beruf zu ergreifen", freute er sich über die Entwicklung.

Auch wenn der Frauenschwarm vor allem mit Komödien Erfolge feiert, will er sich in Zukunft aber nicht darauf reduzieren lassen. "Ich habe immer schon auch ernsthaftere Sachen gemacht. Aber am erfolgreichsten waren nun mal die Komödien", erklärte Elyas M'Barek kürzlich im Interview mit 'TV Movie'. "Ich [möchte] aber nicht als neues Aushängeschild der deutschen Komödie gelten."

Cover Media

— ANZEIGE —