Elyas M'Barek bewahrt sein inneres Kind

Elyas M'Barek
Elyas M'Barek © Cover Media

Elyas M'Barek (32) war und ist ein glückliches Kind.

- Anzeige -

Unzählige Glücksgefühle

Der Filmstar ('Männerhort') dreht momentan den zweiten Teil seines Kinohits 'Fack ju Göhte', den sieben Millionen Fans auf der Leinwand sahen und M'Barek damit 2014 zum erfolgreichsten Jahr seiner Karriere verhalfen. Das Sahnehäubchen, das dieses großartige Jahr des attraktiven Schauspielers kürt, ist sein aktuelles Projekt: Der Münchner leiht dem berühmten Film-Bären Paddington seine Stimme. Das gelingt ihm so überzeugend, dass man den Darsteller fast nicht raushört.

Das liegt vermutlich daran, dass sich M'Barek bis heute sein inneres Kind bewahrt hat: "Klar! Ich war ein glückliches Kind. Und ich erhalte mir eine innere Unschuld. Innerlich bin ich oft 5 - 12 Jahre", lachte er im 'Bild.de'-Interview.

So erlebt der Frauenschwarm heute noch kindliche Glücksgefühle, die er sich auch gern mal selbst verschafft: "Ja, ich habe mir zum Beispiel gerade selbst eine Uhr geschenkt und mich damit belohnt. 2014 war das erfolgreichste Jahr meines Lebens. Den Paddington-Bär zu sprechen war das i-Pünktchen", verriet er weiter.

Insgesamt bedeuten dem Schauspieler Geschenke aber nicht viel - auch nicht zu Weihnachten. Während der Feiertage ist es M'Barek wichtiger, Zeit mit Freunden zu verbringen. "Das größte Geschenk ist, wenn ich Leute treffe, mit denen ich gerne Zeit verbringe. Materielles kann ich mir selber kaufen", erklärte er in einem früheren Interview bei der 'Entertainment Night 2012'. Das liegt vielleicht auch daran, dass er jedes Jahr das gleiche Geschenk zu Weihnachten bekommt: "Meine Mutter schafft es, mir seit mittlerweile 30 Jahren, jedes Jahr Socken zu schenken. Inzwischen macht sie sich einen Spaß daraus. Ich bekomme immer Bücher und Socken", verriet er weiter.

Elyas M'Bareks sanftes Brummen ist ab Donnerstag, den 4. Dezember, in der Familienkomödie 'Paddington' im Kino zu hören.

Cover Media

— ANZEIGE —