Elvers-Elbertzhagen: Ihre Eltern dürfen keinen Kontakt zu ihr haben

Seit Mitte September befindet sich Jenny Elvers-Elbertzhagen in einer Entzugsklinik
Ihre Eltern dürfen während ihres Alkoholentzuges keinen Kontakt zu Jenny Elvers-Elbertzhagen haben © imago stock&people

Wie geht es Jenny im Alkohol-Entzug?

Vier Wochen haben Uschi und Gerd Elvers nichts von ihrer Tochter gehört. Denn seit Mitte September befindet sich Jenny Elvers-Elbertzhagen im Alkoholentzug und darf keinen Kontakt zur Außenwelt haben. Im Interview mit der Zeitschrift 'Closer' haben ihre Eltern jetzt darüber gesprochen, wie es sich anfühlt, wenn sich das eigene Kind abgeschottet in einer Entzugsklinik befindet.

- Anzeige -

"Sie haben keinen Kontakt zu ihrer Tochter und können sie weder telefonisch erreichen, noch in der Klinik besuchen", so 'Closer'-Chefredakteur Tom Junkersdorf,

Ihre Tochter war einst die Heidekönigin ihres Heimatortes, von da an nahm Jennys Leben eine abrupte Wendung. Die 40-Jährige wurde das erste sogenannte 'Blitzlichtluder', schon das verfolgten ihre Eltern damals nicht ohne Sorgen.

"Sie haben immer die Bilder gesehen: Ihre Tochter auf Partys, ihre Tochter mit Alkohol. Das ist etwas, das Eltern prinzipiell nicht gern haben", so Junkersdorf.

Sohn Paul, der aus einer Kurzbeziehung zu Alex Jolig ('Big Brother') entstand, und Ehemann Götz Elbertzhagen sollten aus dem Partyluder eine ruhigere Frau machen, so hatten es sich Jennys Eltern erhofft. Stattdessen aber griff sie irgendwann zur Flasche und sie veränderte sich, für die Öffentlichkeit vor allem äußerlich. Immer häufiger erschien die 40-Jährige aufgedunsen auf Roten Teppichen, ihre Augen glasig, ihre Sätze wirr.

Jenny soll sich auf die Entlassung vorbereiten

Mitte September zog Ehemann Götz Elbertzhagen die Notbremse
Mitte September ließ Ehemann Götz Elbertzhagen © dpa bildfunk

Mitte September zog Ehemann Götz Elbertzhagen dann die Notbremse. Nach einem völlig wirren TV-Auftritt, bei dem Jenny ganz offensichtlich angetrunken war, schrieb er auf Facebook: „Meine Frau hat ein Alkoholproblem. Sie braucht jetzt dringend Hilfe.“

Diese Hilfe bekommt Jenny Evers-Elbertzhagen jetzt in einer Entzugsklinik. Einen Tag nach ihrer Einweisung gab die Schauspielerin noch ein Statement: "Ich möchte mich bei allen entschuldigen, die ich enttäuscht habe. Besonders bei meiner Familie. Ich versuche jetzt gesund zu werden und habe hoffentlich die Kraft dazu". Es ist das letzte Lebenszeichen, das ihre Eltern seitdem von Jenny gehört haben. Besuche und sogar Telefonate sind strengstens verboten.

Götz Elbertzhagen erklärte RTL Exclusiv in einem Telefonat: "Das ist völlig normal, es sind die Regeln im Entzug." Auch er darf seine Frau nur alle zwei Wochen kurz besuchen.

Jenny soll sich zurzeit auf ihre Entlassung und ein Leben ohne Alkohol vorbereiten. Sie freue sich auf ihre Eltern, und es gehe ihr den Umständen entsprechend gut, sagte ihr Mann. Das zumindest dürfte für ihre Eltern ein kleiner Trost sein.

Bilderquelle: Imago/ dpa

— ANZEIGE —