Elton John: Seine Kinder sind wichtiger als die Karriere

Elton John: Die Bühne war sein ein und alles
Elton John © Cover Media

Elton John (69) wäre früher für seine Musik gestorben - heute sieht das allerdings anders aus.

- Anzeige -

Seine Söhne änderten alles

Der britische Sänger ('Your Song') ist seit 2005 mit seinem Mann David Furnish verheiratet - 2014 wurde die Ehe auch gesetzlich anerkannt - und zieht mit ihm die Kinder Zachary (5) und Elijah (3) groß. Bevor er seine Familie gründete, war Elton allerdings nur eines wichtig: seine Performance!

"Damals hatte ich nichts. Ich wollte auf der Bühne sterben", verriet der Popstar nun im Interview mit dem amerikanischen 'Rolling Stone'-Magazin. "Das war alles, was ich hatte. Jetzt ist das anders. Ich habe Kinder. Ich freue mich über das Ende einer Tournee. Ich will bei ihnen sein, ich will sie mit zum Baseball oder Fußball nehmen. Mein Leben hat sich völlig verändert."

Seinem Nachwuchs bringt Elton John übrigens bei, dass ein privilegierter Hintergrund nicht mit Nichtstun gleichzusetzen ist. Deshalb bekommen Zachary und Elijah ihr Taschengeld im Gegenzug für etwas Haus- und Gartenarbeit.

"Ich wuchs in einer Sozialwohnung auf und stamme aus der Arbeiterklasse. Ich habe mein Geld verdient und habe es mit sehr harter Arbeit verdient und ich liebte das", erklärte der Sänger kürzlich zu Gast in einer britischen Radioshow. "Außerdem denke ich, dass ein goldener Löffel niemandem gut tut, und sie befinden sich in einer sehr schwierigen Position, weil sie die Söhne einer sehr berühmten Person sind." Ziemlich bodenständig für einen Multimillionär!

Cover Media

— ANZEIGE —