Elton John: Auf ein Wort mit Wladimir Putin

Elton John: Auf ein Wort mit Wladimir Putin
Setzt Statements: Elton John ist weit mehr als ein erfolgreicher Musiker © Greg Allen/Invision/AP

Der britische Musiker Elton John ("Something About The Way You Look Tonight") würde sich gerne einmal mit Russlands Präsident Wladimir Putin (62) an einen Tisch setzen und über dessen Haltung gegenüber Homosexuelle und deren Rechte sprechen. Das erzählte der 68-Jährige nun in einem Interview mit der "BBC". "Komm schon, homosexuelle Menschen sind nicht das Problem hier", würde er dem Politiker dann gerne sagen. Putins Einstellung in Bezug auf Homosexuellenrechte sei lächerlich, isolierend und voreingenommen.

- Anzeige -

Er würde ihn gerne treffen

Russland hatte im Jahr 2013 ein Gesetz verabschiedet, das unter anderem "Homosexuellen-Propaganda" im Beisein von Minderjährigen verbietet. Putin hatte Anfang 2014 vor den Olympischen Winterspielen von Sotschi auch gesagt, niemand müsse etwas befürchten, solange die Kinder in Ruhe gelassen würden. Für Elton John eine schier unglaubliche Aussage: "Sie sind Russlands Präsident und sagen gleichzeitig solche dummen Sachen?"

 

"Er würde mich einen Idioten nennen"

 

Zwar sei das Szenario eines Gesprächs zwischen den beiden eher unwahrscheinlich. Falls doch, würde "er mich danach hinter seinem Rücken wohl auslachen und einen Idioten nennen. Aber ich hätte es wenigstens versucht." Seitens des Musikers steht einem Treffen also nichts im Wege - "bei einer Tasse Tee", versteht sich.

spot on news

— ANZEIGE —