Ellie Goulding litt unter Panikattacken: "Ich konnte nicht einmal das Haus verlassen"

Ellie Goulding: Mit Therapie gegen Panikattacken
Ellie Goulding © Cover Media

Ellie Goulding (29) kann sich jetzt besser Herausforderungen stellen.

- Anzeige -

"Es war so belastend"

Die Sängerin ('Love Me Like You Do') hatte früher Schwierigkeiten, überhaupt das Haus zu verlassen und entschied sich, etwas dagegen zu unternehmen: Sie machte eine Verhaltenstherapie. "Am Anfang war ich skeptisch, denn ich hatte noch nie eine Therapie gemacht", verriet die Britin 'Flare'. "Aber es war so belastend, dass ich noch nicht einmal das Haus verlassen konnte. Und das war zu einem Zeitpunkt, als ich meine ersten großen Erfolge feierte. Irgendwas in meiner Umgebung machte mir Panik und ich konnte nur ins Studio gehen, wenn ich hinten im Auto lag und ein Kissen über mein Gesicht legte. Ich habe mich deshalb immer selbst fertig gemacht."

Ellie Goulding gab zu, dass sie noch heute ab und zu von kleineren Panikattacken geplagt wird - so auch, als sie im November 2015 auf Werbetour für ihr neues Album ging. "Es passierte ein paar Mal, nachdem ich 'Delirium' veröffentlicht hatte und ich auf Promotour war. Ich dachte: 'Oh Gott, es kommt zurück!' Aber es kam nicht. Ich glaube, mein Körper bekommt diese Panikattacken mittlerweile gut in den Griff."

Die Chartstürmerin war immer offen und hat nie einen Hehl daraus gemacht, wenn es ihr mal nicht gut ging: "Es gibt ein paar private Dinge, die die Leute nicht wissen, denn ich habe nichts davon erzählt. Aber ansonsten bin ich sehr offen und ehrlich - so war es schon immer. Die Typen, mit denen ich zusammen war, wissen das auch über mich. Ich habe die gleichen Unsicherheiten und Ängste wie jeder normale Mensch, aber ich gehe offen damit um. Ich verberge es nicht, wenn ich Angst habe. Ich sage es ganz offen oder twittere darüber", so Ellie Goulding.

Cover Media

— ANZEIGE —