Ellen Page hatte Angst um ihre Karriere

Ellen Page hatte Angst um ihre Karriere
Ellen Page © Cover Media

Ellen Page (28) hätte nie gedacht, dass man sie für heterosexuell halten könnte.

- Anzeige -

Vor dem Outing

Die Schauspielerin ('Juno') gab im Februar 2014 bekannt, lesbisch zu sein, nachdem sie ihre Sexualität jahrelang geheim gehalten hatte. Damals erklärte sie, die Lügen satt zu haben - und heute ist sie froh, ihr Outing hinter sich zu haben. Ihre Befürchtungen wurden zum Glück nämlich nicht wahr.

"Ich machte mir damals um die Auswirkungen auf meine Karriere sorgen - obwohl ich nicht glaube, dass viele Leute in der Industrie von meinem Outing überrascht waren", erklärte Ellen im Gespräch mit dem Magazin 'Diva'. "Ich lebte meine Sexualität so weit aus, wie man es ohne eine öffentliche Bekanntmachung kann, und es erstaunte mich jedes Mal, wenn ich jemanden traf, der nicht davon ausging, dass ich lesbisch bin."

Liebesglück fand die Kanadierin mit der Surferin Samantha Thomas und zusammen stolzieren sie immer wieder über die roten Teppiche der Welt.

Mit ihrem neuen Film 'Freeheld' macht sich Ellen Page übrigens für die LGBT-Community stark. In dem Film, der auf einer wahren Begebenheit basiert, geht es um eine Polizistin, bei der unheilbarer Lungenkrebs diagnostiziert wird und die daraufhin ihr Hab und Gut ihrer Lebensgefährtin übertragen möchte. Leider stößt sie bei den Behörden auf Ablehnung und sogar Homophobie.

"Es war ein wunderbares Gefühl, eine Lesbe zu spielen", lächelte die Darstellerin. "Ich merkte auf wunderschöne Art und Weise, dass ich eine lesbische Frau spielte, die mich selbst inspiriert. Ich habe mich seit meiner Jugend und dem Beginn meiner Schauspielkarriere nicht mehr so ruhig und erfüllt gefühlt."

In den deutschen Kinos startet der Film mit Ellen Page und Julianne Moore (55) im April des kommenden Jahres.

Cover Media

— ANZEIGE —