Elle Macpherson über ihren After-Baby-Body: "Das war keine gesunde Art"

Elle McPherson
Elle McPherson © 2009 Getty Images, Kevin Winter

"Ich war ein schlechtes Vorbild"

Das frühere Supermodel Elle 'The Body' Macpherson (53) sagt heute über sich, dass sie kein gutes Beispiel für andere Mütter war. Und meint damit die unfassbaren drei Wochen, die sie 1998 nach der Geburt ihres ersten Kindes brauchte, um die Babypfunde wieder loszuwerden.

"Das war keine gesunde Art"

Besonders deutliche Worte richtet die Australierin im Interview mit 'Harper's Bazaar' direkt an ihre hochschwangere Kollegin Rosie Huntington-Whiteley (30): "Wenn ich allen schwangeren Frauen einen Rat geben könnte, wäre es der, sich Zeit zu lassen", so ihr Anti-Diät-Rat.

Dass sie selbst in so kurzer Zeit so viel abgenommen hat: "Das war keine gesunde Art. Ich würde es nicht noch einmal machen." Nach der Geburt ihres zweiten Kindes habe sie es anders gemacht, erklärt die 53-Jährige. Ein paar Monate hin oder her machen keinen Unterschied, ist sie sich heute sicher.

Elle McPherson ein Jahr nach der Geburt ihres Sohnes Arpad Flynn
Elle MacPherson ein Jahr nach der Geburt ihres Sohnes Arpad Flynn © picture alliance

Die beiden Söhne der australischen Schönheit Macpherson - Arpad Flynn Alexander Busson (19) und Aurelius Cy Andrea Busson (14) - stammen aus der Beziehung mit dem französischen Unternehmer Arpad Busson (54). Die Britin Rosie Huntington-Whiteley und ihr Verlobter, der Schauspieler Jason Statham (49), freuen sich unterdessen auf das erste Kind. Die Geburt dürfte bald bevorstehen...

spot on news

— ANZEIGE —