Elle Fanning: Büffeln statt 'Breaking Bad'

Elle Fanning
Elle Fanning © Cover Media

Elle Fanning (16) freut sich darauf mit Bryan Cranston (58) zu arbeiten, und hofft, dass der ihr ein bisschen was von seiner Erfolgsserie 'Breaking Bad' erzählt.

- Anzeige -

Wer ist Bryan Cranston?!

Die Filmschönheit ('Super 8') wird in ihrem neuen Streifen 'Trumbo' an der Seite des Emmy-Gewinners ('Godzilla') zu sehen sein, der für seine Rolle als Meth-kochender Lehrer Walter White zahlreiche Preise einheimste. Elle gehört allerdings zu den wenigen Menschen, die 'Breaking Bad' noch nie gesehen haben.

"Ich habe irgendwie immer irgendwelche Hausaufgaben zu erledigen, deswegen sehe ich nicht viel fern und habe es noch nie gesehen", gab sie im Interview mit 'Collider' zu. "Das könnte auch sein", überlegte sie weiter, als vorgeschlagen würde, sie sei vielleicht noch zu jung für die Serie. "Aber viele meine Freunde schauen es, sie lieben es. Sie hielten es für die beste Sache überhaupt. Und sie sind sehr aufgeregt, dass ich mit ihm arbeite. Sehr cool!"

Dieses Jahr bleibt für Elle wirklich kaum Zeit zum Fernsehen, denn 'Trumbo' ist nur eines von fünf Projekten, an denen der Teenager gerade arbeitet. Vor einigen Monaten war sie neben Angelina Jolie (39, 'Original Sin') in dem Disney-Werk 'Maleficent - Die dunkle Fee' zu sehen, und wagte sich zum ersten Mal an einen Animationsstreifen, als sie Winnie in 'Die Boxtrolls' ihre Stimme lieh. Zwar ist die süße Amerikanerin an ein Leben am Filmset seit frühester Kindheit gewöhnt - sie gab 2001 in 'Ich bin Sam' ihr Filmdebüt - aber die Arbeit an 'Die Boxtrolls' war auch für sie eine brandneue Erfahrung. "Ich war überrascht ... Ich ging noch einmal zurück und schaute mir die Sets an und wie sie die gemacht hatten. Es ist wirklich wie ein Filmset, ist ein vollständiges Set. Sie haben Haare und Make-up, sie haben eine Garderobe, sie haben Licht, sie haben kleine grüne Jungs, die die ganzen Pflanzen einsetzen. Es ist surreal. Sie sagen sogar 'Action', das sind nicht einfach Leute, die an Computern sitzen", zeigte sich Elle Fanning beeindruckt.

Cover Media

— ANZEIGE —