Elizabeth Olsen liebt Jane Fondas Anekdoten

Elizabeth Olsen (26) ist von den Geschichten ihrer Co-Darstellerin Jane Fonda (77) beeindruckt.

- Anzeige -

"Sie sind etwas Besonderes"

Für die Komödie 'Peace, Love & Misunderstanding' trat die aufstrebende Schauspielerin ('Godzilla') vor einigen Jahren gemeinsam mit der Hollywood-Ikone ('Der Butler') vor die Kamera - und allem Anschein nach verstanden sich die beiden Frauen blendend.

"Das Beste an Jane ist die Tatsache, dass sie ständig in Anekdoten spricht", enthüllte Elizabeth jetzt im Gespräch mit 'The Edit'. "Die Geschichten, die sie über ihre Zeit in Südfrankreich erzählt, wie sie mit Greta Garbo von den Klippen ins Meer sprang, sind unglaublich. Sie weiß ganz genau, wie besonders ihre Geschichten sind, und will sie mit ihren Mitmenschen teilen. Außerdem hat sie diese tolle Einstellung, das Leben in drei Akten zu betrachten: das erste Drittel, das zweite Drittel und das dritte Drittel. Sie beteuert, dass man sich zu jeder Zeit ändern kann, damit man niemals aufhört, sich zu bessern und weiterzuentwickeln. Das ist das, was ich mir am meisten von ihr abgeguckt habe."

'Peace, Love & Misunderstanding' hinterließ derweil nicht den besten Eindruck bei der jungen Schönheit. Zwar beschreibt sie die Dreharbeiten zu dem Film, der in Deutschland ohne Kino-Veröffentlichung sofort auf DVD landete, als "wunderbare Erfahrung", der Streifen selbst sei ihrer Meinung nach allerdings "furchtbar".

Die jüngere Schwester der Olsen-Zwillinge Mary Kate und Ashley (28) setzt sich übrigens Grenzen, wenn es um gewisse Szenen geht. Nackt wird man sie zum Beispiel niemals zu Gesicht bekommen. "Man kann eine voyeuristische Atmosphäre aufbauen, ohne dass ich dabei wirklich nackt sein muss. In einem Bikini bei einem Beauty-Shot am Strand wird man mich auch niemals zu sehen bekommen. Das ist ein Charakter, den ich niemals spielen werde", versicherte Elizabeth Olsen.

Cover Media

— ANZEIGE —