Elisabetta Canalis: Schafft sie es auch ohne George Clooney?

Elisabetta Canalis: Schafft sie es auch ohne George Clooney?
Die Ex-Freundin von George Clooney, Elisabetta Canalis, will jetzt in Hollywood durchstarten.

Sie will in Hollywood durchstarten

Elisabetta Canalis ist jedes Mal ein bisschen unsicher, wenn es nur um sie geht. Das wird ihr manchmal als Arroganz ausgelegt. Ihr Name wird immer noch in einem Atemzug mit ihrem Ex George Clooney genannt. Aber das soll sich ändern: Auf einer Messe in Basel ist sie Werbebotschafterin für die Uhrenmarke ‚Sheen‘ und die Italienerin ist nach Los Angeles gezogen, um in Hollywood durchzustarten.

- Anzeige -

"Ich gehe zu Vorsprechen, lerne Englisch, hab ein paar Shootings und Kampagnen. Ich hoffe, dass ich dort meinen Beruf ausüben kann", erzählt sie im Interview mit RTL. Doch es muss nicht nur das Modeln sein, die 34-Jährige könnte sich ein zweites Standbein vorstellen: "Ich liebe das amerikanische Fernsehen, Comedy oder Sketch-Comedy. Das möchte ich auch gerne machen."

Vor ihrer Beziehung zu George Clooney kannte sie keiner, das ist Elisabetta bewusst. Reden will sie über ihn aber nicht. Das tut sie nie: "In Italien gibt es ein Sprichwort: ‚Lieber alleine als mit dem Falschen‘. Das hört sich auf Italienisch super an, so übersetzt klingt es total platt." Die schöne Elisabetta ist übrigens Single: „Einige Männer bekommen Angst. Ich kann auch schwierig sein, es ist nicht immer leicht, es mit mir auszuhalten. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass der Richtige kommen wird. Irgendwann, wenn ich 80 bin kannst du mich noch mal fragen", lacht sie.

Im Moment konzentriert sie sich ganz auf die Karriere. In Italien ist Elisabetta schon lange ein TV-Star. In den USA versucht sie jetzt, das Eisen zu schmieden solange es noch heiß ist. "Natürlich braucht man einen Plan B. Hollywood ist voller junger Frauen. So ist das Geschäft, so ist das Spiel." Und Elisabetta Canalis beherrscht dieses Spiel. Manche nennen das berechnend, manche clever. Ihr größter Traum ist es, dass ihr Name irgendwann auch ohne den Zusatz Clooney ein Begriff sein wird.

Bildquelle: RTL

— ANZEIGE —