Elf erstaunliche Fakten über Toni Kroos

Toni Kroos auf dem Fußballplatz
11 Fakten über Toni Kroos © picture alliance / CITYPRESS 24, Gonzalez/CITYPRESS24

Ein Welt-Fußballer mit Charakter

Toni Kroos wurde schon als Jugendlicher zwei Mal deutscher Vizemeister: 2005 mit Hansa Rostock und 2007 mit Bayern München.

- Anzeige -

Bei der Weltmeisterschaft der U17 im Jahr 2007 wurde Toni Kroos zum besten Spieler des Turniers gewählt.

Als Toni Kroos am 26. September 2007 zum ersten Mal für den FC Bayern München spielte, war er mit 17 Jahren und 265 Tagen der bis dahin jüngste Debütant der Vereinsgeschichte. Den Rekord nahm ihm David Alaba jedoch im Jahr 2010 wieder ab.

Weil er bei den Bayern im Herbst 2008 seinen Stammplatz verlor, wurde Toni Kroos für eineinhalb Jahre an Bayer 04 Leverkusen ausgeliehen.

In der Triple-Saison 2013, in der Bayern München drei Titel holte, verpasste Toni Kroos die letzten 13 Spiele wegen eines Muskelbündelrisses.

Bei der Weltmeisterschaft 2014 gaben brasilianische Medien Toni Kroos den Spitznamen Garçon – auf Deutsch Kellner –, weil er so präzise Pässe spielte.

Bei der Weltmeisterschaft 2014 erhielt Toni Kroos von der statistischen Analyse-Abteilung des Fußball-Weltverbands FIFA 9,79 von möglichen 10 Punkten.

Toni Kroos ist der erste in der DDR geborene Fußball-Weltmeister.

Beim Wechsel von Toni Kroos von Bayern München zu Real Madrid 2014 zahlten die Spanier eine Ablösesumme von 30 Millionen Euro. Kroos unterschrieb einen Vertrag, der ihm 12 Millionen Euro Gehalt pro Jahr einbrachte.

Im Jahr 2014 gewann Toni Kroos Titel mit drei verschiedenen Mannschaften: Bayern München, Real Madrid und der deutschen Nationalmannschaft.

Felix Kroos, der Bruder von Toni, ist auch Fußballer, war in mehreren Nachwuchs-Nationalmannschaften aktiv und spielt seit 2010 für Werder Bremen in der Bundesliga.

— ANZEIGE —