Elaiza: Wir brüllen uns an

Elaiza
Elaiza © Cover Media

Bei Yvonne Grünwald (30), Ela Steinmetz (22) und Natalie Plöger (29) herrscht nicht immer Harmonie pur.

- Anzeige -

Das ist doch normal

Die drei Mädels bilden die Band Elaiza ('I don't love you') und seitdem sie dieses Jahr beim Eurovision Song Contest teilgenommen und den 18. Platz belegt haben, sind sie dem Publikum auch ein Begriff. "Der ESC hat uns viele Türen geöffnet", erklärte Yvonne im Interview mit dem Starmagazin 'in'. Dank ihrer Bekanntheit und dem Erfolg ihrer ersten Single 'Is it Right' rocken die Künstlerinnen ab heute Abend die deutschen Bühnen - da ist Ärger hinter den Kulissen übrigens vorprogrammiert. "Wenn man so viel aufeinander hängt, geht man sich eben auch mal auf die Nerven. Das ist doch total menschlich", betonte Natalie und ihre Kollegin Ela stimmte ein und erklärte, was das Trio dann so auf die Palme bringt: "Wir fetzen uns, was das Zeug hält! Das ist wirklich heftig. Meistens geht es nur um Kleinigkeiten." Die Fans der Musikerinnen brauchen aber keine Angst vor einem Band-Aus zu haben, schließlich brauche jeder sein Ventil. "Es gehört eben dazu. Männer kloppen sich, und wir brüllen uns eben an, aber man einigt sich dann schnell auch wieder."

Dass die Truppe auch ganz andere Töne anschlagen kann, bewiesen die Künstlerinnen bereits im 'Bild'-Interview. Nach dem ESC-Auftritt war die erste Amtshandlung der Grazien nämlich, im Hotel eine Kuschel-Runde zu veranstalten. "Wir waren ehrlich gesagt so geschafft, dass wir nicht mehr zur Aftershow-Party gegangen sind und lieber alle im Hotel gekuschelt haben. Und dann sind wir auch schnell schlafen gegangen", erzählten die Künstlerinnen lachend. Zwar seien die Mädels mit dem 18. Platz nicht ganz zufrieden gewesen, trotzdem bleibe die tolle Erfahrung eine Erinnerung für die Ewigkeit: "Wir hatten auf der Bühne ein gutes Gefühl. Wir haben wirklich alles gegeben."

Wer Elaiza jetzt endlich "total live" hören möchte, muss sich heute Abend ihr Konzert in Köln anschauen, dort fällt der Startschuss ihrer Tour.

Cover Media

— ANZEIGE —