Hollywood Blog by Jessica Mazur

Einnahmequelle Promi-Baby

Einnahmequelle Promi-Baby
Einnahmequelle Promi-Baby

von Jessica Mazur

Ich habe eine Theorie! Und meine Theorie lautet: Babys sind die neuen UGG Boots. Mal im Ernst, wer vor zwei Jahren in Hollywood 'IN' sein wollte, der kam an den australischen Lammfell-Boots nicht vorbei, und dasselbe gilt heute für Babys ;-). Wo man hier derzeit auch hinschaut, die Frauen sind entweder schwanger, mit Kind auf dem Arm oder am besten gleich beides. Christina Aguilera und Nicole Richie haben ihre Kinder gerade zur Welt gebracht, Gwen Stefani und Angelina Jolie laufen mit kleinen Baby-Bellys durch die Gegend, Halle Berry und Jennifer Lopez hingegen mit SEHR Großen und Nicole Kidman befindet sich irgendwo dazwischen - von den ganzen Gerüchte, wer angeblich noch alles schwanger sein soll, mal ganz abgesehen.

- Anzeige -

Der hollywoodianische Baby-Boom herrscht aber nicht nur bei den Celebritys, auch in meinem Freundeskreis ist jede Zweite 'knocked up', wie man hier so schön sagt, oder hat vor kurzem ihr Baby zur Welt gebracht. Heute erst habe ich wieder eine Rund-Mail bekommen, in der eine Bekannte, die vor zwei Wochen Mama geworden ist, stolz die ersten Fotos von ihrem 'little Sunshine' verschickte und damit signalisierte, dass sie nun auch dem erlesenen Kreis der Hollywood-Mommies beigetreten ist.

Das frühzeitige Verschicken von Baby-Fotos ist natürlich ein Privileg, dass die Hollywoodstars nicht haben oder besser gesagt, nicht haben wollen, denn eins ist klar: mit den ersten Fotos vom Nachwuchs kann man in Hollywood ganz prima Kasse machen. Christina Aguilera kassierte gerade zwei Millionen Dollar vom 'People Magazine' für das aktuelle Cover mit Sohnemann Max auf dem Arm, Nicole Richie und Joel Madden bekommen eine Million Dollar für das erste Foto von Harlow Winter Kate, und die Verhandlungen über die ersten Bilder von Jennifer Lopez' Zwillingen laufen auch bereits auf Hochtouren. Solche Summen werden von den Magazinen natürlich nur gezahlt, wenn absolut sichergestellt ist, dass bislang keine Fotos des prominenten Nachwuchses an die Öffentlichkeit geraten sind. Deshalb herrscht bei vielen Celebritys in den ersten Wochen auch Alarmstufe Rot, die wachsamen Augen der Paparazzi sind in Hollywood schließlich überall... Sollten die Promis also überhaupt Rundmails an ihre Friends&Family versenden, steht darin wohl eher: Der kleine Max ist da, alles gesund und munter, für weitere Details siehe People Magazine ;-) Wäre ja auch wirklich schade, wenn die 'Einnahmequelle Baby' wegfallen würde. In ein paar Jahren heißt es dann vermutlich in den Hollywood-Kindergärten: Und was haben deine ersten Bilder eingebracht?

Die unangefochtene Number One in diesem Bereich ist bislang übrigens Shiloh Jolie Pitt. Die kassierte für ihr erstes Foto-Shooting im Alter von gerade mal ein paar Tagen ganze 4.1 Millionen Dollar, vermutlich mehr als die meisten von uns in ihrem ganzen Leben verdienen...

Und deshalb wird der Baby-Boom in Hollywood bestimmt auch noch ein bisschen anhalten. Ein Trend bei dem Promi auch noch Kasse machen kann, ist nämlich garantiert nicht so schnell 'SO YESTERDAY', wie beigefarbene Fellboots aus Down Under...;-)

Viele Grüße aus Lalaland von Jessica Mazur

 

Einnahmequelle Promi-Baby
© Bild: Jessica Mazur