Hollywood Blog by Jessica Mazur

Eine würdevolle Gedenkfeier für Michael Jackson

Eine würdevolle Gedenkfeier für Michael Jackson
Eine würdevolle Gedenkfeier für Michael Jackson

von Jessica Mazur

Wenige Stunden nach der gigantischen Michael Jackson Trauerfeier im Staples Center, kehrt hier in Los Angeles langsam wieder Ruhe ein. Die meisten der rund 30.000 Teilnehmer der Gedenkfeier haben die Heimreise angetreten, und während einige US-Sender auch drei Stunden nach Ende des Events noch immer live aus Downtown LA berichten, haben parallel dazu bereits die Aufräumarbeiten vorm Staples Center begonnen.

- Anzeige -

Die ersten Reaktionen in Hinblick auf die circa zweistündige Gedenkfeier, die in den amerikanischen Medien schon jetzt als 'Event of Epic Proportions' bezeichnet wird, sind durchweg positiv. Donna Brazile, eine 'CNN'-Korrespondentin, erklärte unmittelbar nach der Feier, dass sie ihre Tränen nicht unter Kontrolle halten konnte. Fans, die die Möglichkeit hatten, an der Feier im Staples Center teilzunehmen, sagten im Anschluss gegenüber der Presse, dass sie das Gefühl hatten, für zwei Stunden Teil der Jackson-Familie gewesen zu sein. Ein Lehrer aus Washington DC, der mit seiner Schwester angereist war, versicherte: "Dieses Erlebnis werde ich nie vergessen!" Und eine Mutter, die mit ihrer Tochter um ein Uhr nachts mit ihrem Auto aus San Francisco nach LA gefahren war, um sich von Michael Jackson zu verabschieden sagte: "Ich war überwältigt, als sie den Sarg herein getragenhaben. Das war eine große Überraschung." Dass Jacksons Sarg im Staples Centern aufgebahrt wurde, kam tatsächlich für viele überraschend und wurde bis zuletzt geheim gehalten.

Die größte Überraschung der Gedenkfeier war jedoch ohne Frage die kleine Paris Jackson, die am Ende das Mikrofon ergriff und unter Tränen erklärte, dass ihr Daddy der beste Vater der Welt war und dass sie ihn so sehr geliebt hat. Ken Ehrlich, der Producer des 'Michael Jackson Memorial Service' erklärte im Anschluss, dass Paris' Entscheidung etwas zu sagen, ein spontaner Entschluss des Mädchens war, der im Vorfeld nicht abgesprochen war. Mit Sicherheit der herzzerreißenste Moment der Feier, der aus diesem Grund auch den ganzen Tag lang in den amerikanischen Medien immer und immer wieder wiederholt wurde. Ken Baker von 'E! Entertainment' sagte dazu: "Jeder, der beim Auftritt von Paris keine feuchten Augen bekommen hat, kann nicht menschlich sein."

Die überwältigende Meinung in Amerika lautet also, dass es der Jackson Familie und den Veranstaltern tatsächlich gelungen ist, eine würdevolle und respektvolle Gedenkfeier auf die Beine zu stellen. Das lag in erster Linie an der Auswahl der musikalischen Darbietungen und den prominenten Rednern, die mit persönlichen Geschichten rund um den King of Pop nicht nur an sein musikalisches Schaffen, sondern auch an Jacksons menschliche Seite erinnerten und in der riesigen Konzerthalle somit immer wieder eine sehr intime Atmosphäre schufen. Das lag aber auch an den Prominenten und Fans, die Karten für das Staples Center hatten, und sich durch die Reihe dem Anlass entsprechend benahmen. Das von der LA Police gefürchtete Chaos blieb völlig aus. Mitarbeiter des Staples Center berichteten, dass sie es noch nie erlebt haben, dass sich 20.000 Menschen über Minuten hinweg so schweigsam und andächtig verhalten, und es gab so gut wie keinen Celebrity, der vor oder nach der Gedenkfeier den dutzenden Reportern für Interviews zur Verfügung stand. Anscheinend hatten die Hollywood Stars gemeinsam beschlossen, diesen Tag nicht für eigene Presse zu nutzen, sondern einzig und allein, um Michael Jackson zu ehren.

Die Feierlichkeiten hier in Los Angeles endeten damit, dass die Jackson Familie nach der Trauerfeier aus den Augen der Öffentlichkeit verschwand und den Tag beendete, wie sie ihn begonnen hatte: Im privaten Kreis mit engen Freunden.

Die Streitigkeiten um Jacksons Erbe und das Sorgerecht für seine drei Kinder, sowie die Umständen seines Tod werden sicher auch in den kommenden Tagen und Wochen anhalten, doch der heutige Tag war einzig und allein dazu da, Michael Jackson den Respekt zu zollen, den er sich durch sein Leben und Schaffen verdient hatte, und hier sind sich alle einig: Das ist heute im Staples Center gelungen. Ein wirklich schöner Abschied für den King of Pop. RIP Michael Jackson!

Viele Grüße aus Hollywood sendet Jessica Mazur.

 

Eine würdevolle Gedenkfeier für Michael Jackson