Eine runde Angelegenheit: Der König von Queens wird 50

Eine runde Angelegenheit: Der König von Queens wird 50
Grund zur Freude: Schauspieler Kevin James wird 50 Jahre alt © Charles Sykes/Invision/AP

Kevin James war Douglas "Doug" Steven Heffernan und Douglas Steven Heffernan war Kevin James - jahrelang kam der US-Schauspieler nicht von seiner Hauptrolle in der Sitcom "King of Queens" weg. Jetzt, zu seinem 50. Geburtstag, hat er es nun doch so langsam geschafft.

- Anzeige -

Kevin James feiert Geburtstag

 

Nicht nur in der Serie ein Sportfan

 

Glück im Beruf, in der Liebe - was will man mehr? Kevin James wird seinen runden Geburtstag also genießen können. Sicher im Kreis seiner Lieben. Dazu gehören neben seiner Frau Steffiana De La Cruz (40) inzwischen auch stolze vier Kinder: Drei Töchter und einen Sohn hat der Sportfan, der sich sicher Mühe gibt, seine Leidenschaft für das Football-Team der New York Jets und die Baseballer der New York Mets an seine Kinder weiterzugeben. Diese Leidenschaft für Sport teilt James mit Doug, seinem Alter Ego aus "King of Queens".

Aufgewachsen ist der Vorzeige-New-Yorker allerdings nicht in diesem Stadtteil der Metropole, sondern in Stony Brook auf Long Island im US-Bundesstaat New York. Der am 26. April 1965 in Mineola geborene James war zu seiner High-School-Zeit Ringer, an der Universität dann Football-Spieler. Sein Sportmanagement-Studium schloss er jedoch nicht ab, stattdessen besuchte er danach eine Schauspielschule. Über Stand-up-Comedy-Auftritte schaffte er es nach einigen Jahren, eine Gastrolle in der Sitcom "Alle lieben Raymond" zu ergattern.

Dies war der Türöffner für eine eigene Sitcom, die im Jahr 1998 auf Sendung ging: "King of Queens". Fast zehn Jahre lang, bis 2007, lief die Komödien-Serie im amerikanischen TV und auf der ganzen Welt im Fernsehen. In 207 Folgen stellte James den sportbegeisterten, jedoch faulen und übergewichtigen Douglas "Doug" Steven Heffernan dar, der mit seiner Frau (Leah Remini) im New Yorker Stadtteil Queens lebt - und versucht, mit so wenig Anstrengungen wie möglich durchs Leben zu kommen. Kinder haben Doug und Carrie nicht, doch dafür lebt Carries Vater Arthur (Jerry Stiller) noch mit im Haus. Aus dem heiklen Verhältnis der drei untereinander entstehen die Situationen, die die Sitcom so beliebt gemacht haben.

 

Für immer Doug

 

Von seiner Rolle als Doug kam James in den Jahren danach allerdings nur schwer weg. Sein Debüt auf der Kinoleinwand feierte er 2005 in der Komödie "Hitch - Der Date Doktor", allerdings im Schatten von Co-Star Will Smith. Nach dem Ende von "King of Queens" widmete er sich seinen Tätigkeiten als Drehbuchautor, Regisseur und Produzent. Und auch seine Schauspielkarriere trieb er voran. Rollen übernahm er vor allem in Komödien, zu den bekanntesten gehören "Der Kaufhaus-Cop" und "Der Zoowärter".

Inzwischen läuft "Der Kaufhaus Cop 2" in den Kinos, doch für die meisten wird James immer Doug aus "King of Queens" bleiben. Dieses Serien-Schicksal teilt er mit Matthew Perry ("Friends"), Kelsey Grammer ("Frasier") und vielen weiteren Sitcom-Stars. Doch ob das den kompakten Schauspieler stört? Schließlich hat er durch Doug gut verdient (man munkelt von bis zu 500.000 Dollar pro Folge in der letzten Staffel) und seine Kino-Komödien spielen ja auch ein wenig Geld ein. Und falls das Geld allein nicht glücklich macht: Eine große Familie hat James ja auch noch. Happy Birthday!

— ANZEIGE —