Hollywood Blog by Jessica Mazur

Eine Luxus-Handtasche brennt und alle flippen aus

Eine Luxus-Handtasche brennt und alle flippen aus
Eine Luxus-Handtasche brennt und alle flippen aus © (Foto: tylershields.com)

von Jessica Mazur

Eine Birkin Handtasche brennt und alle flippen aus. Das "Kunstprojekt" von Francesca Eastwood  und ihrem Freund, dem Fotografen Tyler Shields ist immer noch das Hauptgesprächsthema in den US-Medien, und im Netz wird heiß diskutiert. Ganz Hollywood beschäftigt sich mit der Frage: "Darf man eine Handtasche töten?"

- Anzeige -

Zu allererst einmal ist die legendäre 'Birkin Bag' natürlich nicht irgendeine Tasche. Die Luxus-Handtaschen kosten bis zu 120.000 Dollar (gut 90.000 Euro) und sind dem Hersteller zufolge so begehrt, dass Kundinnen ihre Namen zuerst jahrelang auf eine Warteliste setzen müssen, bis sie die Tasche ihr eigen nennen dürfen. Und genau so eine Tasche wurde jetzt von Fotograf Tyler Shields und der Tochter von Clint Eastwood Francesca im Namen der Kunst geopfert. Wie sich das für ein ernstzunehmendes Kunstprojekt in Amerika gehört, fand das Ganze natürlich im Rahmen einer Reality-Show statt. Mit ihrer eigenen TV-Show 'Mrs. Eastwood & Company' versuchen die Eastwoods nämlich gerade in den Staaten in die Fußstapfen der Kardashians zu treten. Doch da die Medien der Show bislang kaum Aufmerksamkeit schenkten, musste wohl ein echter Knaller her. Und da kam so eine schweineteure Handtasche natürlich gerade recht.

Das "Kunstprojekt on TV" sah folgendermaßen aus: Zuerst versuchte Francesca alles, um ihren Fotografenfreund davon zu überzeugen, die Birkin am Leben zu lassen. Sie schleppte das gute Stück sogar von Boutique zu Boutique, um sich ein zu der Handtasche passendes Outfit zu kaufen. Das wiederum sollte ihren Freund davon überzeugen, dass die Birkin so gut zu ihr passt, dass das Zerstören der Tasche geradezu unmenschlich wäre. Ihr seht schon, totaler Blödsinn...äh... ich meine natürlich total künstlerisch. Am Ende musste die Tasche natürlich trotzdem dran glauben und machte Bekanntschaft mit einer Kettensäge und Feuer. Die Fotos dieses artistischen Happenings fanden ihren Weg ins Netz und schon stand die internationale Presse Kopf. Francesca Eastwood erhielt Todesdrohungen von Fashionliebhabern, die Webseite ihres Freunden hingegen so viele Klicks wie noch nie, und im Netz diskutieren die User in Scharen über den Sinn und Zweck dieser Aktion. Der Sinn und Zweck dieser Aktion? Sinn und Zweck sind höhere Einschaltquoten, viele Schlagzeilen und möglichst viele Leute, die tagelang über unnötiges Zeug diskutieren. Auftrag zu 100 Prozent erfüllt, würde ich sagen. Hut ab, Eastwood-Family. Was für ein Einstand in die Reality-Welt. Ein "Kunststück", das die Kardashians nicht besser hätten machen können!

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Eine Luxus-Handtasche brennt und alle flippen aus
© Bild: Jessica Mazur