Ein Pop-Konzert für "Mummy"

Ein Pop-Konzert für "Mummy"
© REUTERS, POOL

Queen gerührt von der Ansprache ihres Sohnes

Drei Tage lang haben die Briten anlässlich des 60. Thronjubiläums ihrer Königin gejubelt. Jetzt erreichten die Feierlichkeiten mit einem großen Open-Air-Konzert und einem spektakulären Feuerwerk am Buckingham Palast ihren Höhepunkt. Es war eine Farbexplosion für eine seit 60 Jahren herrschende Monarchin, die zugleich natürlich auch Mutter ist.

Bei seiner Ansprache, die Prinz Charles mit den Worten "Your Majesty, Mummy..." begann, zeigte sich die Queen ganz gerührt. Selten hat man die 86-Jährige so herzhaft lachen sehen wie an diesem Abend. Nur ihr Mann Prinz Philip konnte das Konzert leider nicht miterleben. Der 90-Jährige wurde wegen einer Blasenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert.

"Ladys und Gentlemen, wenn wir laut rufen, hört er uns vielleicht im Krankenhaus", ermuntert Prinz Charles die Menge.

Zu den Live-Acts des Konzerts gehörten unter anderem Robbie Williams, Stevie Wonder und die Band 'Madness'. Auch Ex-'Beatles'-Sänger Paul McCartney ließ es sich nicht nehmen die Queen zum Diamantenen Thronjubiläum zu beglückwünschen: "Wir gratulieren Ihrer Majestät zu 60 fantastischen Jahren.“

(Foto: Reuters)

— ANZEIGE —