Ein mexikanisches Bond-Girl

Ein mexikanisches Bond-Girl
Stephanie Sigman darf bald mit Daniel Craig auf Tuchfühlung gehen © Jordan Strauss/Invision/AP

Seit gut 30 Jahren mussten sich die "Bond"-Darsteller mit maximal zwei Gespielinnen pro Film begnügen. Daniel Craig (47) darf sich in "Spectre" nun überraschend auf ein drittes Bond-Girl freuen. Denn eine mexikanische Mimin gesellt sich zu ihren Kolleginnen Monica Belucci (50) und Lea Seydoux (29): Stephanie Sigman (27) wird sich Agent 007 ebenfalls auf der Leinwand annähern, wie am Dienstag auf der offizielen "Spectre"-Facebook-Seite bekanntgegeben wurrde.

- Anzeige -

Neuzugang im "Spectre"-Cast

Mit gleich drei Bond-Girls hatte sich zuletzt Roger Moore in "In tödlicher Mission" vergnügen dürfen - im Jahr 1981. Überraschend kommt die Ankündigung auch, weil Sigman wesentlicher weniger Film-Meriten nachweisen kann, als ihre beiden prominenten Kolleginnen. Im Jahr 2011 stand sie in der mexikanischen Oscar-Einsendung "Miss Bala" vor der Kamera.

Auf Facebook äußerten sich die "Bond"-Fans allerdings skeptisch zum Neuzugang in der Darsteller-Riege. Als unbekanntestes der Bond-Girls sei Sigman als "Opferlamm" prädestiniert, früh zu sterben, meinte ein User. Ein anderer verstand die späte Ankündigung als schlechtes Omen für den Film: Offenbar sei man noch dabei, das Drehbuch umzuschreiben. "Spectre" soll am 5. November in die deutschen Kinos kommen.

— ANZEIGE —