Ehevertrag von Brad Pitt und Angelina Jolie: Wenn er fremdgeht, bekommt sie die Kinder

Brad Pitt und Angelina Jolie
Brad Pitt und Angelina Jolie haben einen knallharten Ehevertrag © Reuters, POOL

Jolies Betrugsklausel: So hart ist Brangelinas Ehevertrag

Kaum ein Hollywoodpaar hat so eine Strahlkraft wie Brad Pitt und Angelina Jolie. Ihre heimliche Hochzeit vor einigen Wochen beherrschte weltweit die Schlagzeilen. Das gemeinsame Vermögen von Brangelina wird auf schlappe 425 Millionen Dollar geschätzt. Kein Wunder also, dass sich die beiden im Falle einer Scheidung absichern wollen. Jetzt sind die pikanten Details ihres geheimen Ehevertrags an die Öffentlichkeit gekommen.

- Anzeige -

Zuerst einmal muss wohl gesagt werden: Mit Romantik hat so ein Ehevertrag in der Traumfabrik Hollywood nicht viel zu tun. Vor allem nicht bei zwei Schwergewichten wie Angelina und Brad. Anwälte sollen “dringend dazu geraten“ haben, das wichtige Stück Papier zu unterschreiben.

Denn obwohl die Vorzeige-Patchwork-Familie das perfekte Leben führt, können ein paar Regeln offenbar nicht schaden. Und Angelina soll dabei vor allem ein Thema besonders wichtig gewesen sein: Untreue. Sollte Brad sie betrügen, gibt es kein Zurück mehr: "Wenn Brad einer anderen zu nahe kommt, während sie verheiratet sind, bekommt sie das Hauptsorgerecht für die Kinder, wenn sie sich trennen", verriet ein Insider gegenüber dem ‘Star‘-Magazin.

Eine knallharte Klausel, die bei der Vorgeschichte des Paares aber durchaus nachvollziehbar scheint. Brad lernte Angelina 2004 bei Dreharbeiten zu ‘Mr. & Mrs. Smith‘ kennen und trennte sich daraufhin von seiner Ehefrau Jennifer Aniston. Welche Konsequenzen Angelina im Falle eines Seitensprungs drohen, ist nicht allerdings bekannt.

‘Brangelina‘ geht es in dem Papier sowieso weniger um das Geld als um die Zukunft und das Wohl ihrer sechs Kinder. "Ein Ehevertrag ist die beste Art, ihre Kinder zu schützen. Das Vermögen steht im Falle einer Trennung an zweiter Stelle: Jeder bekommt dann das, was er in die Ehe miteingebracht hat. Alles, was sie während ihrer gemeinsamen Zeit verdienen, wird zu gleichen Teilen auf ihre Kinder aufgeteilt." Zudem will das Paar einen Teil des Vermögens spenden. Unter anderem an die Krebsforschung.

Bildquelle: Reuters

— ANZEIGE —