Eddie Redmayne ist nicht gerne nackt im Film

Eddie Redmayne ist nicht gerne nackt im Film
Eddie Redmayne © Cover Media

Eddie Redmayne (33) war es ziemlich unangenehm, für 'The Danish Girl' nackt vor die Kamera zu treten.

- Anzeige -

"Es ist immer peinlich"

Der Schauspieler schlüpft in dem neuen Film in die Rolle der Transgender-Künstlerin Lili Elbe, die erste Person, die sich Anfang der 30er-Jahre einer geschlechtsangleichenden Operation unterzog. In einer Szene musste sich Eddie komplett hüllenlos präsentieren und seinen Penis zwischen seine Schenkel klemmen, um so eine Scheide vorzutäuschen.

"Es ist immer peinlich, vor der Crew nackt zu sein", gab der Oscarpreisträger im Magazin 'Details' zu. "Es ist ja nicht so, als ob wir Schauspieler uns damit jemals wohlfühlen würden. Das wäre so, als müssten Sie sich jetzt vor 30 Leuten ausziehen."

Sicherlich muss sich Eddie deshalb auch in Talkshows mit Fragen zu der Szene auseinander setzen. Generell macht er sich um die Promo in lustigen Shows Sorgen. "Sie sagen immer: 'Erzähl mal eine lustige Geschichte!' Dieser Film war aber so intensiv. Wir werden noch nicht mal Pannen veröffentlichen."

Neben Eddie sind in dem Streifen auch Alicia Vikander (27, 'Codename U.N.C.L.E.') und Amber Heard (29, 'Magic Mike XXL') zu sehen. Sie standen ihrem männlichen Kollegen zur Seite, denn er war überwältigt davon, wie anders er als Frau behandelt wurde. "Wenn man nur ans Set kommt, das voller Männer ist, sieht man, wie anders man behandelt wird. Die prüfenden Blicke, das Starren - das war schon erdrückend", erinnerte er sich. "Viele Frauen, mit denen ich arbeitete, sagten da nur: 'Ja, willkommen in unserer Welt.'"

'The Danish Girl' mit Eddie Redmayne kommt in Deutschland am 7. Januar ins Kino.

Cover Media

— ANZEIGE —