Ed Sheeran will eine Band

Ed Sheeran
Ed Sheeran © Cover Media

Ed Sheeran (23) holt sich bald Unterstützung.

- Anzeige -

Große Pläne

Der britische Sänger ('Thinking Out Loud') hat die Musikwelt im Sturm erobert und gehört mittlerweile zu den ganz Großen. Sein erstes Album '+' erschien 2011, in diesem Jahr folgte 'x'. Trotzdem ruht sich der Rotschopf nicht auf seinen Lorbeeren aus und denkt vielmehr schon daran, wie es jetzt für ihn weitergehen soll. So möchte er nach dem Ende seiner Tour im Juli für seine nächste Platte mit einer Band zusammenarbeiten.

"In meinem Kopf sehe ich das dritte Album immer als das, bei dem ich eine Band bekomme. Der erste Auftritt, den wir während dieser Tour gemacht haben, war im [Club] Barfly in London, also bin ich vom Barfly bis ins Wembley [Stadion] gekommen mit einer Loop-Station. Danach kann man mit einer Loop-Station nicht mehr viel machen", gestand Ed im Interview mit der Zeitung 'The Sun'.

Der Musiker ist eigentlich bekannt dafür, seine Auftritte nur mit seiner Loop-Station und seiner Gitarre zu absolvieren, aber schon für eine Performance bei der britischen Version von 'X Factor' engagierte er eine kleine Band, die ihn begleitete. Das reicht ihm jetzt allerdings nicht mehr. Inspiriert zu Größerem wurde er dabei von keinem Geringeren als Justin Timberlake (33, 'Mirrors'): "Ich habe Justin dieses Jahr beim V Festival gesehen. Entweder hat man keine Band oder man hat eine Band wie er, man geht aufs Ganze oder eben nicht", befand der Songwriter.

2014 könnte unterdessen für den Jungstar nicht besser laufen. So gewann er erst kürzlich den Preis als bester britischer Künstler bei den ersten BBC Music Awards. Seine Freude über die Auszeichnung teilte er mit seinen Fans auf Instagram, indem er ein Bild mit sich und der Trophäe postete. Darunter schrieb er: "Bin heute Abend britischer Künstler des Jahres geworden und überglücklich!"

Zusätzlich wurde er für drei Grammy Awards nominiert. Die Verleihung des renommierten Musikpreises findet am 8. Februar in Los Angeles statt. Wir werden als sehen, ob die Erfolgswelle von Ed Sheeran auch 2015 nicht abbricht.

Cover Media

— ANZEIGE —