Ed Sheeran: Von Angesicht zu Angesicht

Ed Sheeran
Ed Sheeran © Cover Media

Ed Sheeran (23) findet es unpersönlich, Gespräche übers Telefon zu führen.

- Anzeige -

So spricht er am liebsten

Der britische Musiker ('Kiss Me') zählt zahlreiche Promis zu seinen Freunden - darunter den Hit-Produzenten Pharrell Williams (41, 'Happy') und die Schauspielerin Courtney Cox (50, 'Friends'). Mit diesen redet er - wie er dem britischen 'Heat'-Magazin enthüllte - am liebsten persönlich. "Ich führe nicht gerne Telefonate. Ich rede lieber von Angesicht zu Angesicht mit den Leuten", so der Rotschopf.

Mit einem Künstler muss er meistens jedoch per Telefon kommunizieren, da sich dieser nicht häufig in der Öffentlichkeit blicken lasse: mit dem DJ und Produzent Goldie (48, 'Timeless'). Dieser gab Ed einen der besten Ratschläge, die er je erhielt. "Ich stehe seit 2009 mit ihm in Kontakt und in der Woche, in der mein erstes Album rauskam, rief er mich an", erinnerte sich der Sänger. "Er ist ein ziemlich öffentlichkeitsscheuer Charakter und er rief mich völlig unvermittelt an und meinte 'Hast du schon ein Haus gekauft?' Und ich verneinte. Dann sagte er 'Kauf dir ein Haus!'" Diesen Rat befolgte Ed dann auch gleich, was er bis heute nicht bereut.

Mit Pharrell Williams ist der Künstler derweil befreundet, seitdem dieser ihm bei der Zusammenstellung seiner neuen Platte 'x' half. Unter anderem griff der Produzent dem Briten bei dem Lied 'Sing' unter die Arme, das sich schnell zum Hit mauserte. Ein bisschen erstaunt ist Ed Sheeran darüber schon, da er fürchtete, der Song sei "ein bisschen zu experimentell". Dazu verriet er: "Pharrell verwarf ['Sing'] zunächst und dann, zehn Minuten später, spielte ich gedankenlos das Riff des Songs und er schaute mich an und meinte 'Schau mal, es ist so ein Ohrwurm, dass du schon jetzt das Riff spielst - nach einmal Anhören!"

Cover Media

— ANZEIGE —