Ed Sheeran rettete bankrotte Freundin mit einem Song

Ed Sheeran rettete bankrotte Freundin mit einem Song
Mit einfachen Mitteln helfen - Ed Sheeran hat sich als Helfer in der Not betätigt © Drew Gurian/Invision/AP

Mit Musik wird man nicht unbedingt schnell reich - es sei denn, man schreibt einen ganz großen Radio-Hit. Popstar Ed Sheeran (24) hat den ein oder anderen davon gelandet. Und kann teilen: Denn der Song "Thinking Out Loud" füllt nicht nur seine Kasse, sondern war auch seine Art, seine gute Freundin Amy Wadge ("Freefall") vor der Pleite zu retten, wie Sheeran jetzt dem "Mirror" erzählt hat. Mit Songwriting-Credits nämlich.

- Anzeige -

Tantiemen zahlen die Hypothek

Die zweifache Mutter Wadge sei wegen ihrer finanziellen Schwierigkeiten zu ihm gefahren und habe ihn gebeten, einen alten gemeinsamen Song auf die Deluxe-Version seines Albums zu packen - "um ein bisschen Geld zu bekommen und die Hypothek und die Rechnungen bezahlen zu können", berichtete Sheeran. Tatsächlich sei es dann noch besser gekommen: "Während sie da war, schrieben wir zusammen 'Thinking Out Loud'. Jetzt muss sie sich nie wieder Gedanken über Geld machen."

Tatsächlich ist es kein Wunder, dass sich von den geteilten Tantiemen für den Song eine kleine Hypothek bezahlen lässt: "Thinking Out Loud" erreichte in verschiedensten Ländern die Top 3 der Charts - etwa in den USA, Großbritannien, aber auch Deutschland, Österreich und der Schweiz.

spot on news

— ANZEIGE —