Ed Sheeran: Flucht nach Afrika

Ed Sheeran: Flucht nach Afrika
Ed Sheeran © Cover Media

Ed Sheeran (24) will Berichten zufolge nächstes Jahr sein Glück in Afrika versuchen.

- Anzeige -

Weg vom Rampenlicht

Der Sänger ('I See Fire') verkündete unlängst, dass er sich 2016 für eine Weile aus dem Musikgeschäft zurückziehen wolle. Sein Cousin Jethro verriet nun gegenüber dem britischen 'Mirror', dass sein Verwandter dann nach Afrika gehen möchte:

"Er möchte einfach daheim ein paar Filme schauen. Er mag die Musik, die aus Ghana kommt, und er glaubt, dass es dort keinen Druck geben wird. Er möchte mal für eine Weile nicht erkannt werden."

Ed kann sich über mangelnden Erfolg nicht beklagen: Seit seinem Debütalbum '+' im Jahr 2011 stieg er unaufhaltsam auf. Der Brite geriet aber auch in die Schlagzeilen, als er im Februar 2015 angeblich betrunken bei den BRIT Awards aufgetaucht sein soll.

"Ich habe mir Sorgen um ihn gemacht", erzählte Jethro. "Er hatte zu viel getrunken. Es war ihm ein bisschen peinlich, aber da kann man nichts machen. Ed war immer ehrlich über seinen Drogenkonsum. Er erzählte, wie er sich mal auf MDMA in einen Sitzsack verliebte. Darum geht es in 'Blood Stream', was die Chemikalien in deinem Blut anstellen."

Weiter plauderte er aus, dass die Trennung von Athina Andrelos im März seinen Cousin ziemlich mitgenommen habe: "Nach den BRIT Awards war er eine Weile weg und da zerbrach auch seine Beziehung. Es war hart für ihn, denn er fand Athina so toll und hat sie sogar zu unserer Oma in Irland mitgenommen. Nun hat er sich daran gewöhnt, dass alle etwas mit Ed Sheeran zu tun haben wollen. Es verwirrt ihn ein bisschen, denn wenn er ein Taxifahrer wäre, würde sie wohl nichts mit ihm zu tun haben wollen. Ich glaube, sie verlieben sich in seine Stimme", erklärte Jethro den Sexappeal von Ed Sheeran.

Cover Media

— ANZEIGE —