Ed Sheeran: Finanzielle Rücklagen

Ed Sheeran
Ed Sheeran © Cover Media

Ed Sheeran (23) legt stets Geld auf die hohe Kante.

- Anzeige -

Für Zeiten der Not

Der rothaarige Popmusiker ('Sing') erfreut sich momentan zwar großer Beliebtheit, fürchtet jedoch stets, dass sein Erfolg als Sänger ein jähes Ende finden könnte. Deshalb geht er weise mit seinen Erträgen um.

"Früher waren Musik-Manager richtige Gauner und Plattenfirmen haben sich 50 Prozent [deines Verdienst] unter den Nagel gerissen. Heute sind wir gewiefter", erklärte der Brite gegenüber dem 'Q'-Magazin. "Als ich meinen Plattenvertrag unterschrieb, sagte mein Manager, der einst bei Atlantic [Records] arbeitete: 'Ich weiß, was für einen Vertrag ihr letzte Woche mit James Blunt ausgehandelt habt, also gebt ihr Ed gefälligst denselben Deal, denn ich weiß, dass ihr das könnt'. Vorher lief sowas immer nach der Masche 'Plattendeal? Cool, ich unterschreibe!' Heutzutage sind Popstars vernünftiger. Denn [der Erfolg] bleibt nicht. Genieße [deinen Erfolg], verdiene Geld, kauf dir Grundstücke und wenn alles den Bach runtergeht, hast du Rücklagen."

Momentan muss sich Ed Sheeran allerdings noch keine Sorgen machen, dass seine Karriere den Bach hinunter gehen könnte. Dank dieser kann er sogar Stars wie Taylor Swift (24, 'Shake It Off') zu seinen Freunden zählen - und mit der Country-Schönheit hat er viel gemeinsam. "Unsere Fangemeinden sind identisch", sinnierte Ed Sheeran: "Wenn man sich riesige Popstars anschaut, dann sieht man Mädels und Jungs, die sich aufbrezeln und ihre Haare machen. Bei unseren Gigs sieht man hingegen Außenseiter - die können sich am meisten mit uns identifizieren."

Cover Media

— ANZEIGE —