Ed Sheeran: Er wehrt sich gegen Plagiatsvorwürfe

Ed Sheeran: Er wehrt sich gegen Plagiatsvorwürfe
Ed Sheeran © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Ärger wegen 'Photograph'

Ed Sheeran (25) beharrt auf seiner Unschuld.

Dem britische Popsänger ('The A Team') sieht sich momentan mit dem Vorwurf konfrontiert, sein Hit 'Photograph' sei ein Abklatsch der Single 'Amazing' aus dem Jahr 2009. Die Songwriter Martin Harrington and Thomas Leonard, die für das Lied verantwortlich waren, verklagen Ed deshalb wegen Plagiats auf rund 18 Millionen Euro, allerdings will der Star diese Anschuldigung nicht auf sich sitzen lassen. Er ließ einen Antrag auf die Einstellung des Verfahrens stellen.

Das Lied 'Amazing' wurde vor rund sieben Jahren von dem damaligen Sieger der britischen Castingshow 'X Factor', Matt Cardle, eingesungen. Harrington und Leonard - Gründer des Musikverlags HaloSongs - behaupten, dass die Refrains von 'Photograph' und 'Amazing' nahezu identisch seien. Das darauf reagierende Gerichtsdokument von Sheerans Anwälten erstreckt sich laut 'The Hollywood Reporter' auf derweil über 44 Seiten und bittet den Richter, die "sich wiederholenden, streitsüchtigen und skandalösen Vorwürfe" nicht ernst zu nehmen. Zudem behauptet der Rechtsbeistand des Briten, dass die Klage nicht auf Fakten beruhe.

Von 'Photograph' - der fünften Single-Auskopplung aus dem Album 'x' - verkaufte der Rotschopf übrigens weltweit 3,5 Millionen Exemplare. Sein erster Plagiatsvorwurf ist das hingegen nicht: Die Erbverwalter des Songwriters Ed Townsend bezichtigen Ed Sheeran, den Marvin-Gay-Hit 'Thinking Out Loud' von 1973 kopiert zu haben.

Cover Media

— ANZEIGE —