Ed Sheeran: Endlich ein echter Rocker

Ed Sheeran: Endlich ein echter Rocker
Ed Sheeran © Cover Media

Ed Sheeran (24) fühlte sich wie ein waschechter Rockstar, als er gemeinsam mit Beyoncé Knowles (33) auf einer Bühne stand.

- Anzeige -

Dank Beyoncé

Der Sänger ('Drunk') hat zwar weltweit Millionen von Fans, bei seinen Auftritten ist der Brite allerdings immer noch nervös. Eine Ausnahme war aber seine Performance beim Tributkonzert 'Stevie Wonder: Songs In The Key Of Life', bei dem er mit einigen seiner Kollegen gemeinsam auftrat.

"Als ich mit Beyoncé spielte, fühlte ich mich zum ersten Mal wie ein Rockstar", schwärmte er über das Erlebnis gegenüber 'Entertainment Weekly'. "Bei meinen eigenen Konzerten bin ich immer noch der ziemlich ungeschickte britische Typ mit einer Akustikgitarre. Aber wenn man mit Stevie Wonders Band, Gary Clark Jr. und Beyoncé auf der Bühne ist und sie dir eine E-Gitarre geben ... da kann man sich dann schon ein bisschen rockig fühlen."

Trotz Millionen verkaufter Platten und ausverkauften Konzerten führt Ed noch immer ein eher bescheidenes Leben. Das typische Rockstarleben hat mit ihm so gar nichts zu tun, versicherte er: "Mit Models in einer Limousine? Nein. In der letzten Limo, in der ich saß, war ich mit meinem Team zusammen. Sie hatten eine pinke bestellt. Ich erinnere mich, als ich sie gesehen habe, sagte ich: 'Ich fahre nicht mit einer Limo zu einem Radiosender - schon gar nicht mit einer pinken. Lasst uns einfach ein Taxi nehmen.'"

Weiter erklärte Ed Sheeran: "Ich glaube, man kann das Rockstar-Klischee leben, aber das sollte man nur ab und zu machen. Wenn man es ständig tut, verliert es seinen Wert und seine Aufregung. Deshalb haben wir alle drei Monate eine große Party und dann aber richtig, anstatt jeden Abend Party zu machen."

Cover Media

— ANZEIGE —