Dwayne Johnson rettet das Leben eines Welpen

Dwayne Johnson rettet das Leben eines Welpen
Dwayne Johnson © Cover Media

Dwayne Johnson (43) finanziert einen Teil einer Operation, die das Leben eines Welpen, der seinen Namen trägt, retten soll.

- Anzeige -

Großzügige Spende

Das vier Monate alte Hündchen, das ebenfalls auf den Namen Dwayne 'The Rock' Johnson hört, wurde vor dem North Central Tierheim von Los Angeles mit einem dicken Metalldraht um die Schnauze ausgesetzt. Die Tierpfleger mussten den Draht mit Bolzenschneidern entfernen und die Wunde zunähen. Doch wenig später wurde bei dem kleinen Dwayne ein Herzproblem diagnostiziert, nun muss er schnellstens operiert werden.

Die Schauspielerin Michelle Trachtenberg (30, 'Gossip Girl') setzt sich für misshandelte Tiere ein und hilft dabei, Spenden für die Operation des Hundes mithilfe der Crowdfunding-Webseite 'GoFundMe.com' zu sammeln. Am Dienstag [24. November] zog einer ihrer Twitter-Posts die Aufmerksamkeit des berühmten Namensvetters des Hundes auf sich. "Dieser Welpe, der nach 'The Rock' benannt ist, wurde gequält und verlassen! Er braucht eure Hilfe für eine lebensrettende Operation", schrieb sie und hängte noch ein Foto von dem kleinen Dwanye an.

"Das ist hart, wenn man das liest", antwortete der Schauspieler ('San Andreas') daraufhin seiner Kollegin. "So ein armer kleiner Welpe, der einen Draht um die Schnauze gewickelt hatte. Ich werde helfen. Sei stark!"

Dwayne Johnson hielt sein Versprechen und spendete noch am Mittwoch [25. November] die restlichen 1500 Dollar [rund 1400 Euro], um die Gesamtkosten von 4500 Dollar zu decken.

"Vielen Dank für deine Unterstützung!", antwortete Michelle, nachdem sie die Spende erhalten hatte. "Wir werden das Leben des kleinen Kämpfers retten!"

Der Filmstar ist ein bekennender Hundeliebhaber und rettete seinen eigenen Hund, die französische Bulldogge Brutus, erst im September aus seinem Pool. Wenig später starb sein haariger Freund dann leider aber an einer Pilzvergiftung. "Wir werden dich immer lieben, Brutus", schrieb Dwayne Johnson damals auf Instagram.

Cover Media

— ANZEIGE —