Dustin Hoffman: Schön, dass ich einen Job habe

Dustin Hoffman: Schön, dass ich einen Job habe
Dustin Hoffman © Cover Media

Dustin Hoffman (78) ist froh, dass er in seinem Alter noch arbeiten darf.

- Anzeige -

Er ist dankbar

Dass ältere Schauspieler es in Hollywood nicht gerade einfach haben, ist bekannt. Doch dass auch Legenden wie Dustin Hoffman nicht wie selbstverständlich Rollen erhalten, ist dann doch verwunderlich. Der Filmstar gibt sich aber ganz bescheiden, weshalb es für ihn auch eine große Ehre ist, dass er mit seinem Film 'Der Chor - Stimmen des Herzens' zum Filmfestival in Toronto eingeladen wurde. "Es ist nett, überhaupt noch irgendwo eingeladen zu werden. Es ist schön, dass man mich noch arbeiten lässt, dass ich einen Job habe", erklärte er im Interview mit der 'Stuttgarter Zeitung'. "So sehe ich es heute."

Viel hat sich in den vergangenen Jahrzehnten laut Hoffman verändert. "Wenn es zu Beginn meiner Zeit im Filmgeschäft ein Foto von einem Kollegen gegeben hätte, auf dem er beim Oralsex zu sehen ist, dann wäre seine Karriere zu Ende gewesen. Heute wirst du damit ein Star", gab der Oscarpreisträger zu bedenken.

Angefangen hatte seine Karriere aber auch ziemlich schlüpfrig. In 'Die Reifeprüfung' spielte er 1967 einen College-Studenten, der sich auf eine Affäre mit einer verheirateten Frau, gespielt von Anne Bancroft, einließ. "Ich war 29 und ein arbeitsloser Schauspieler", erinnerte sich Dustin Hoffman im Interview mit 'People'. "Anne Bancroft war nur sechs Jahre älter. Ihr Ehemann Mel Brooks war sehr eifersüchtig. Er hat sie immer angerufen und gefragt: 'Hat er dich schon geküsst?'"

Cover Media

— ANZEIGE —