Dustin Hoffman: Deshalb ist er noch immer glücklich verheiratet

Dustin Hoffman: Deshalb ist er noch immer glücklich verheiratet
Dustin Hoffman © Cover Media

Dustin Hoffman (78) und seine Frau haben nach wie vor ein gesundes Sexleben.

- Anzeige -

Guter Sex

Der Schauspieler ('Die Reifeprüfung') ist bereits seit 1980, also 36 Jahren mit der Unternehmerin Lisa Hoffman (61) verheiratet. Wer denkt, dass nach all den gemeinsamen Jahren Langweile ins Schlafzimmer des Paares eingekehrt ist, irrt aber gewaltig. Als die Hollywoodlegende im Interview mit der 'Neuen Westfälischen' gefragt wurde, ob er er ein Erfolgsrezept für eine glückliche Ehe habe, antwortete Hoffman lachend: "Guten Sex!" Das ist aber noch nicht alles, denn weiter fügte er hinzu: "Abgesehen davon sind Lisa und ich seelenverwandt. Das hilft ungemein."

Generell glaube er allerdings nicht, dass es ein Rezept gebe. "Liebe - oder Ehe - ist eine Aufgabe, der man sich täglich stellen muss. Manchmal klappt es, sehr oft nicht. Ich weiß, wovon ich spreche. Meine erste Ehe ging ja in die Brüche."

In der Tat, mit seiner ersten Frau Anne Byrne (72) war er elf Jahre verheiratet, mit ihr hatte er eine gemeinsame Tochter. Nur zwei Wochen nach der Scheidung von der Tänzerin nahm er schließlich Lisa zur Frau, mit der er vier gemeinsame Kinder hat.

Von diesen bekam Dustin Hoffman allerdings wegen seines zeitaufwändigen Berufs vieles nicht mit. "Das, was mich am meisten schockiert, ist, wenn ich mir Fotos von meinen Kindern anschaue, auf denen man sieht, wie sie größer wurden", gab er vor einiger Zeit im Interview mit der britischen Tageszeitung 'The Mirror' zu. Selbst wenn er Zeit mit seinen Lieben verbrachte, war er in Gedanken woanders. "Meine Frau erinnert sich genau daran, was an dem Tag, an dem das Foto gemacht wurde, alles passierte. Sie weiß genau, wo jeder von uns war. Ich kann mich aber an überhaupt nichts erinnern. Das ist erschreckend, denn man realisiert, dass man physisch da war, aber mental irgendwo anders. Wenn man im Privatleben voll bei der Sache gewesen wäre, würde man sich an solche Dinge erinnern, aber das war ich nicht."

Cover Media

— ANZEIGE —