Duffy: Ausgezeichnet mit dem Preis für den 'Song of the Year'

Die Sängerin Duffy
Die Karriere der Sängerin Duffy © dpa, A9999 DB Zak Hussein

Mit ‘Mercy’ zum Star

Bereits mit 15 Jahren trat Duffy zusammen mit mehreren lokalen Bands auf und reiste vor ihrem Studium an der University of Chester für sechs Wochen in die Schweiz, um dort mit dem Musikproduzenten Soren Mounir zusammenzuarbeiten.

- Anzeige -

In Chester trat sie in regelmäßigen Abständen in Jazzclubs auf, wodurch sich schnell eine kleine Fangemeinde aufbaute. Im Jahr 2003 kehrte Duffy nach Wales zurück und war in der Talentshow ‘Wawffactor’ zu sehen, bei welcher sie Zweite wurde. Im Jahr 2007 wurde sie schließlich von A&M Records unter Vertrag genommen. Im Laufe des Jahres trat sie mehrere Male in der Fernsehshow ‘Later with Jools Holland’ auf und performte unter anderem die Songs ‘Mercy’, ‘Rockferry’ und ‘Stepping Stone’. Anfang 2008 trat sie außerdem in ‘The Culture Show’ auf. Durch diese Auftritte wurde sie bereits einem großem Publikum bekannt und legte so den Grundstein ihres später folgenden Erfolgs.

Im März 2008 folgte die Veröffentlichung ihres Debütalbum ‘Rockferry’. Die daraus ausgekoppelte Single ‘Mercy’ stieg direkt auf dem ersten Platz der britischen Singlecharts ein. Aufgrund der großen Beliebtheit des Songs, war er auch in der TV-Serie ‘Greys Anatomy’ zu hören und gehört zum Soundtrack des Films ‘Sex and the City’. Darüber hinaus wurde auch ein Remix des Songs in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Rapper ‘The Game’ veröffentlicht. Bei der alljährlichen Verleihung des ‘MOJO Awards’ erhielt Duffy mit diesem Titel sogar den Preis für den ‘Song of the Year’. Zudem erhielt sie den ‘Q-Award’ für den ‘Breakthrough Act’. Zudem war sie auch für die ‘MTV Music Awards’ nominiert. Danach trat Duffy auf einigen Festivals auf, wie etwa dem ‘Coachella-Festival’ in den USA. 2009 erhielt sie schließlich die größte Auszeichnung der Musikbranche. Für ihr Album ‘Rockferry’ wurde sie mit dem ‘Grammy’ in der Kategorie ‘Best Pop Vocal Album’ ausgezeichnet. Zudem gewann sie drei Brit Awards.

Ein Jahr später wurde das zweite Album, ‘Endlessly’, veröffentlicht. Es erreichte den neunten Platz der britischen Album-Charts. Danach verkündete ihr Management, dass Duffy eine Pause von der Musik nehmen wolle. In dieser Zeit widmete sie sich den verschiedensten Projekten. Unter anderem trat sie in verschiedenen Werbespots auf und warb beispielsweise für ‘Diet Coke’. Zudem feierte sie ihr Filmdebüt im Film ‘Patagonia’ im Jahr 2010. Hier stellte sie den Charakter der ‘Sissy’ dar, eine junge Studentin, die einen Urlaub mit einem Argentinier in Wales verbringt. Auf dem ‘Cannes Film Festival’ wurde im Jahr 2014 bekanntgegeben, dass Duffy im Film ‘Secret Love’ eine Rolle übernehmen und auch den Soundtrack dazu liefern werde.

— ANZEIGE —