Dschungelqueen Melanie Müller in Zukunft ungeschminkt?

Melanie Müller
Dschungelkönigin Melanie Müller will ihre Fans nicht enttäuschen © imago/STAR-MEDIA, imago stock&people

DAS sagt sie zu dem Voting-Ergebnis

Fast 20.000 User haben gevotet, das Ergebnis ist eindeutig: 97 Prozent finden Dschungel-Königin Melanie Müller ohne Schminke viel hübscher als zugekleistert. Doch was sagt Melli zu dem Thema? Wir haben nachgefragt und sie mit den Zahlen konfrontiert.

- Anzeige -

"Also kann ich in Zukunft direkt aus dem Bett auf den roten Teppich stolpern?", scherzt die 25-Jährige im RTL-Interview. Doch dann wird sie nachdenklich und erklärt: "Das hätte ich nicht gedacht. Aber das fällt mir natürlich extrem schwer, weil ich lebe ja dieses Marilyn-Monroe-Ding und dieses extrem Aufgestylte. Das ist jetzt wie ein Imagewechsel, mit dem ich noch gar nicht so im Reinen bin. Da muss ich mir wirklich Gedanken machen. Auf der einen Seite möchte ich natürlich meine Fans nicht enttäuschen, und von daher wird's ab jetzt weniger geben."

Die krassen Farben und roten Lippenstifte sind weg

Sekunde, haben wir das eben richtig verstanden? Melanie Müller will in Zukunft auf dezenteres Make-up setzen? "Als ich raus gekommen bin aus dem Dschungelcamp, hatten wir abends eine Feierlichkeit", beschreibt Melli eine Situation. Als sie sich fertig machen wollte, sei plötzlich die halbe Schminktasche leer gewesen - ihrer Begleiterin Jean Rogers sei Dank. "Die hat die ganzen krassen Farben und meine roten Lippenstifte weggeschmissen."

Und wie war es für die Ex-Bachelor-Kandidatin, sich so völlig ungeschminkt einem Millionenpublikum zu präsentieren? "Ne, also im Camp war mir klar, ich zeige die Melli, und die ist halt so, wie sie ist. Die ist auch auch ein kleiner Rotzlöffel teilweise. Aber wenn man rausgeht, auf Partys, Veranstaltungen, rote Teppiche, dann genießt man das schon, wenn man sich vollklatscht 'ne Stunde vorher. Das wollen sie aber nicht sehen und das hätte ich nicht gedacht." Wir sind gespannt, ob Melanie Wort hält und wir die Dschungelqueen demnächst öfter von ihrer natürlichen Seite sehen dürfen.

Bildquelle: Imago

— ANZEIGE —