Hollywood Blog by Jessica Mazur

Dschungelprüfung für David Beckham: Er wagt sich an Spermien gefüllte Fortpflanzungsdrüsen

Dschungelprüfung für David Beckham: Er wagt sich an Spermien gefüllte Fortpflanzungsdrüse
David Beckham wagt sich an Spermien gefüllte Fortpflanzungsdrüsen.

von Jessica Mazur

Ha! Ich hab's doch immer gewusst! David Beckham und ich haben so einige Gemeinsamkeiten. Nein, nicht das Fußballspielen. Und leider auch nicht den Bank Account. Aber immerhin denselben Geschmack beim Essen. David Beckham hat nämlich ein Foto auf Instagram gepostet, das blitzschnell um die halbe Welt ging. Die Reaktionen: Jede Menge "Iiiih's!", "Igittigit's" und "Wie eklig!"-Ausrufe. Doch alles was mir dazu einfällt ist: "So what, David? Been there, done that!" Auf dem von Beckham geposteten Foto ist nämlich die japanische Spezialität 'Shirako' zu sehen.

- Anzeige -

Hinter dem harmlos klingenden Namen verbirgt sich die mit Spermien gefüllte Fortpflanzungsdrüse vom Dorsch. Immerhin (zumindest in den meisten Fällen) gekocht und nicht roh. Ich gebe zu, das klingt grundsätzlich erst einmal mehr nach einem Training fürs nächste Dschungelcamp, als nach einem Dinner-Gang, aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Schmeckt okay. Nun muss ich gestehen, dass ich zu meinem Glück nicht wusste, was genau ich da esse, als ich bei einem Besuch bei 'Sushi Zo' hier in L.A. Shirako vor die Nase gesetzt bekam. Denn in dem Sushi Laden auf dem National Boulevard kann man nur 'Omakase' essen, Soll heißen, a la carte bestellen ist nicht. Du isst das, was der Sushi Chef dir vor die Nase setzt oder du musst woanders hingehen.

Und glaubt mir, die Sushi Meister bei Sushi Zo nehmen ihre Sache verdammt ernst. Wenn man da den Fisch in die falsche Soße tunkt oder es wagt, zwischen den Gängen das Handy herauszuholen, erntet man ruckzuck böse Blicke. Dementsprechend habe ich auch nicht lange gefackelt, als mir die weiße Fischkreation mit dem mir bis dato unbekannten Namen 'Shirako' vor die Nase gesetzt wurde. Der Geschmack war okay, irgendwie butterig. Die Konsistenz nicht ganz so mein Ding, ziemlich glibberich. Hätte ich zu dem Zeitpunkt gewusst, dass ich da irgendwelche Drüsen essen, die Spermien enthalten und das Wort 'Shirako' in Japan auch noch für 'white children' steht, wäre mir das Kauen und runterschlucken sicher etwas schwerer gefallen.

Aber irgendwie schön zu wissen, dass David Beckham jetzt auf denselben Geschmack kam. Und er ist sicher nicht der erste Promi. Denn Sushi Zo – einer der wenigen Läden hier in L.A., der ab und an Shirako anbietet – gehört zu den besten Geheimadressen für Sushi-Lover hier in der Stadt und wird regelmäßig von Stars und Sternchen aufgesucht. Solltet ihr also mal in LA sein, unbedingt bei Sushi Zo vorbeischauen. Und wenn euch eine weiße, wurmartige Masse serviert wird, wisst ihr ja Bescheid: Eat it like Beckham!

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Dschungelprüfung für David Beckham: Er wagt sich an Spermien gefüllte Fortpflanzungsdrüse
David Beckham testete das japanische Leibgericht. © Getty Images, Tim P. Whitby